zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 14:37 Uhr

Eutin : ETC will Weg frei machen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Tennisverein möchte bei der Landesgartenschau für Sportler eine Passierregelung zum Waldeck erreichen. Die Mitglieder erteilten einen entsprechenden Auftrag.

Die Mitglieder des Eutiner Tennisclubs Grün Weiß (ETC) erteilten in ihrer Jahresversammlung ihrem neu gewählten Vorstand den Auftrag, die weiter offenen Fragen zur Überwegung des Geländes der Landesgartenschau (LGS) 2016 von und zu den Tennisplätzen im Seeschaarwald zu klären. „Mit diesem Votum im Rücken werden wir am 27. März gemeinsam mit den anderen betroffenen Sportvereinen in die Besprechung mit der LGS-Gesellschaft gehen. Der Vorstand hat die klare Vorgabe, allen Mitgliedern einen kostenfreien Zu- und Abgang über die Bebensundbrücke zu unserer Außenanlage zu ermöglichen“, erklärte der für weitere zwei Jahre wiedergewählt Vorsitzende des ETC, Jürgen Unger.

Besonders für Kinder und Jugendlichen sei dies auch eine Frage der Sicherheit, so Unger. Er sprach sich ausdrücklich für die Ausrichtung der Landesgartenschau aus.

Weiterhin wurde mit der Wahl von Dr. Isabell Schur als Schriftführerin für den nach acht Jahren nicht wieder kandidierenden Hendrik Bockwoldt und mit Lydia Kahmke für Ulla Stöckel als Sportwartin der Frauenanteil im ETC-Vorstand gesteigert. Als Sportwart wurde Klaus-Peter Kluwe-Böttger für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Jürgen Unger eröffnete die Versammlung mit einem Rückblick auf 65 Jahre Vereinsleben. Mit Gerda Rönpage ehrte Unger ein Gründungsmitglied des Vereins, Ehemann Harald Rönpage nahm Glückwünsche für 60 Jahre ETC-Zugehörigkeit entgegen. Erfreulich bewertete Unger die Mitgliederentwicklung. Trotz eines leichten Rückganges auf 364 sei der ETC weiter der mitgliederstärkste Tennisclub in Schleswig-Holstein. „Die hohe Identifikation und die Einsatzbereitschaft der Mitglieder sind ein wesentlicher Grund, dass ich für eine weitere Amtsperiode kandidiert habe“, sagte Unger, der jedoch den Appell an die Anwesenden richtete, über einen Kandidaten für seine Nachfolge nachzudenken.

Kassenwart Gerhard Heinen präsentierte der Versammlung trotz des Kaufes der Außenanlage im September 2014 (der OHA berichtete) eine Rücklage von 9935 Euro. Jugendwart Sven Giesler stellte die steigende Zahl des Nachwuchses in den Mittelpunkt seines Berichtes. „Fast 35 Prozent der Mitglieder sind unter 18 Jahren. Hier hat sich bei Turnieren und innerhalb der zehn aktiven Jugendmannschaften im Punktspielbetrieb ein großer Zusammenhalt entwickelt“, so Giesler. Dies gelte es im Jahr 2015 mit einer Vielzahl an gemeinsamen Veranstaltungen auch über den Sport hinaus zu festigen.

Nach drei Arbeitsdiensten am 14., 21. und 28. März wird am Ostermontag (6. April) ab 11 Uhr mit einem Kuddel-Muddel-Turnier die Sommersaison auf den Außenplätzen eröffnet. Im Rahmen der Vereinsmeisterschaften am 25. und 26. April präsentiert sich der ETC mit einem Tag der offenen Tür.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2015 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen