Blutspendeaktion zum Stadtjubiläum : Es wurden leider nicht 77,5 Liter Blut

Gewohnt locker gingen Bürgermeister Jens Paustian (links) und Ulf Demmin (ehemals Bürgermeister und Vorsitzender des TSV Plön) mit dem Aderlass um. Foto: Karl Hesse
Gewohnt locker gingen Bürgermeister Jens Paustian (links) und Ulf Demmin (ehemals Bürgermeister und Vorsitzender des TSV Plön) mit dem Aderlass um. Foto: Karl Hesse

Aus Anlass des Stadtjubiläums "775 Jahre Plön" hatten der DRK-Ortsverein Plön und der TSV Plön eine Blutspenden-Aktion gestartet.

Avatar_shz von
06. September 2011, 12:13 Uhr

Plön | Unter dem Motto "Plöner Vereine spenden Blut" ließen sich neben Bürgermeister Jens Paustian auch der regelmäßige Blutspender Ulf Demmin (Vorsitzender des TSV Plön sowie Alt-Bürgermeister) anzapfen.

Ulf Demmin konnte dabei mit der 111. Spende seine dauerhafte Spendenbereitschaft unter Beweis stellen. "Wir hoffen auf gut 150 Spender statt der in Plön üblichen 100", erklärte Harald Hinz vom Blutspendedienst Nord zu Beginn der Aktion. Wenn es gut liefe, wären das dann passend zur 775-Jahrfeier 77,5 Liter Blut.

Am Ende wurden es dann aber nur 116 Spender, die 58 Liter Blut ließen. Besonders erfreulich war, dass elf Erstspender den Weg zur Blutspende fanden. "Besonders freut uns, dass auch wieder mehr junge Spender dabei waren", so Harald Hinz. Der Blutspendeaufruf an die Vereine fand die beste Resonanz beim Freundeskreis der Pfadfinder, der offiziell elf Spender stellte, gefolgt vom Musikzug Plön mit neun Spendern und dem TSV Plön (Sparte Vorstand) mit sieben Spendern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen