zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 15:12 Uhr

Es fehlten nur die Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 02.Nov.2014 | 13:54 Uhr

Der TSV Pansdorf hält den Anschluss an die Spitzengruppe in der Verbandsliga Südost, konnte aber durch ein 0:0-Unentschieden gegen den Tabellennachbarn SV Eichede II den Abstand nicht verkürzen. Trotz der fehlenden Tore war es ein kurzweiliges Fußballspiel mit packenden Torraumszenen.

Beide Mannschaften präsentierten sich ballsicher, waren gut organisiert und agierten diszipliniert. Nach einer Viertelstunde des Abtastens erspielte sich Pansdorf leichte Vorteile und kam zu Möglichkeiten. Nach einem Eckball von Holger Mess konnte ein Gästeverteidiger den Kopfball von Leon Dibbert auf der Linie klären (22.). Dippert, von dem viel Torgefahr ausging, traf nach schöner Einzelleistung aus spitzem Winkel nur den Pfosten (32.), Jonas Cekici scheiterte an SV-Torhüter Markus Venz (36.) und Phillip Kreuzfeldt verzog den Ball aus halbrechter Position knapp (41.). Aber auch der SV Eichede wusste spielerisch zu gefallen und hatte einige gute Offensivaktionen. Die größte Chance der Gäste vergab Fabian Kolodzick, als er den Ball aus zentraler Position knapp neben das Pansdorfer Tor setzte (35.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Niveau der Partie hoch. Eichede kombinierte gut von hinten heraus, Pansdorf war bissiger in den Zweikämpfen. Gleich mehrmals kamen die Gäste zu gefährlichen Flanken, verpassten dann aber den Abschluss. Auf Pansdorfer Seite verzog Kreuzfeldt den Ball zweimal in aussichtsreicher Position (56., 75.). Dibbert schoss nach einem Sololauf Ven an (71.). Einen Aufreger gab es kurz vor Schluss. Cekici wurde direkt auf der Strafraumgrenze gefoult (88.), die Pansdorfer forderten Elfmeter, Schiedsrichter Alexander Roppelt entschied aber auf Freistoß.

„Die Entscheidung hätte auch anders ausfallen können. Schade, dass wir uns nicht mit einem Treffer belohnen konnten, mit unserer Leistung können wir zufrieden sein,“ sagte Trainer Dennis Jaacks.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen