zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

25. September 2017 | 19:13 Uhr

Erstmals weniger als 16 000 Arbeitslose

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 02.Jun.2015 | 16:06 Uhr

Im Mai ist die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Kiel saisontypisch zurückgegangen. „Die Höhe des Rückgangs um 462 oder 2,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat April bewegt sich im langfristigen Mittel“, sagte Dr. Wolf Dieter Schmidtke-Glamann, Leiter der Agentur für Arbeit Kiel, gestern. Die Saison in den Ostseebädern ist gestartet. Das habe für eine Belebung auf dem regionalen Arbeitsmarkt gesorgt. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Arbeitslosen um eine „beachtliche Zahl von 1060 oder 6,2 Prozent zurück“, so Schmidtke-Glamann: „Wir liegen damit erstmals in diesem Jahr unter der 16  000er-Marke.“ Somit liege die Arbeitslosigkeit – auch im Mai – im langfristigen Vergleich auf dem Niveau von 1993.

Der Leiter der Arbeitsagentur bleibt optimistisch: „Führende Wirtschaftsinstitute sprechen aktuell von weniger Wirtschaftswachstum. Davon ist zumindest auf dem lokalen Arbeitsmarkt noch nichts zu spüren.“ Er gehe deshalb davon aus, dass wir auch im nächsten Monat einen Rückgang der Arbeitslosigkeit verzeichnen werden. Insbesondere im Handel, in den grünen Berufen und in der Gastronomie werde gern noch bis zu den Sommerferien eingestellt.

In der kreisfreien Stadt Kiel wurden im Mai 12  495 arbeitslose Frauen und Männer gezählt. Dies sind 944 oder 7 Prozent weniger als im Mai 2014. Auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen errechnet sich eine Arbeitslosenquote für Kiel von 9,4 Prozent (Vorjahresmonat 10,3 Prozent). 81 Prozent aller Arbeitslosen gehören in Kiel zum Kundenkreis des Jobcenters, sind also langfristig arbeitslos gemeldet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen