zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 14:23 Uhr

Erstes Punktspiel nach langer Pause

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Fußballer von Eutin 08 treten in der Schleswig-Holstein-Liga am morgigen Sonnabend um 14 Uhr bei Aufsteiger FC Kilia Kiel an

Die Fußballer von Eutin 08 haben sich intensiv auf ihren Rückrundenstart in der Schleswig-Holstein-Liga vorbereitet. Am Sonnabend wird es ernst, dann treten die Eutiner um 14 Uhr beim FC Kilia Kiel an – wenn ihnen der Wintereinbruch kein Schnippchen schlägt. „Wir wollen unbedingt spielen“, sagt der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner.

In der Trainingswoche haben die Eutiner in der Woche einwandfreie Bedingungen vorgefunden. „Wir konnten gut arbeiten“, sagt der Trainer. Er kann morgen beinahe aus dem Vollen schöpfen. Sicher fehlen werden lediglich der nach seinem Feldverweis im November gegen den SV Todesfelde für zwei Spiele gesperrte Timo Klotz und Sebastian Witt, der beruflichen Verpflichtungen nachgehen muss. Dafür ist Torjäger Florian Stahl wieder einsatzbereit, der zuletzt beim 5:1(4:0) gegen den VfB Lübeck II wegen einer Zehverletzung geschont worden war.

Mit einer Schiene und Manschette für seinen Daumen, bei dem er sich beim letzten Testspiel gegen die VfB-Reserve eine Sehne verletzt hat, ist Kevin Hübner einsatzfähig.

Mit Neuzugang Danny Cornelius ist das Spiel von Eutin 08 variabler und zielstrebiger geworden. Die Erfahrung des Mittelfeldtrios Christian Rave, Kevin Wölk und Danny Cornelius aus höheren Ligen zahlt sich aus. „Wir haben jetzt mehr Alternativen“, stellt Mecki Brunner fest. In der für Eutin 08 besonders langen Winterpause hat sich das Mannschaftsgefüge gefestigt. Dass die Eutiner durchaus höheren Anforderungen genügen können, haben sie vor zwei Wochen – wenn auch nur eine Halbzeit lang – gegen die Regionalligamannschaft des VfB Lübeck gezeigt. Vor einer Woche gegen die VfB-Reserve haben zudem Fabio Parduhn, Tim Brunner und Julian Brauer auf sich aufmerksam gemacht.

Der FC Kilia Kiel ist vor einer Woche in die Liga gestartet, setzte sich dabei gegen TuRa Meldorf mit 3:1(0:0) Toren durch. „Wir dürfen Kilia nicht die Räume geben, die die Mannschaft für ihr Spiel braucht“, sagt Mecki Brunner, der auf die schnellen Kieler Lukas Michaelis und Thies Waschewski verweist.

„Wir hatten unser letztes Spiel am 7. November, es wird Zeit, dass wir endlich wieder um Punkte spielen können“, sagt Mecki Brunner. In der Tabelle stehen die Eutiner mit drei Spielen Rückstand auf Spitzenreiter SV Eichede, der 45 Punkte aus 20 Spielen geholt hat, und dem TSB Flensburg, der aus 17 Spielen mit 40 Zählern einen Punkt mehr als die Eutiner auf dem Konto hat, auf dem dritten Rang.

Übrigens: Wenn Eutin 08 die beiden nächsten Spiele bei Kilia Kiel und am Sonnabend, dem 27. Februar, gegen den Oldenburger SV gewinnt, will Mäzen Arend Knoop die Unterlagen für die Regionalligalizenz abschicken.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Feb.2016 | 20:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert