23. Plöner Jazz-Festival : Erstes Konzert ist schon ausverkauft

Freuen sich über den Zuspruch: (von rechts) Ellen Schümann, Jens Paustian, Kay Sedemund, Anneliese Schwalbe, Wilfried Sommer, Inge Eberhard und Peter Mordhorst.
Foto:
Freuen sich über den Zuspruch: (von rechts) Ellen Schümann, Jens Paustian, Kay Sedemund, Anneliese Schwalbe, Wilfried Sommer, Inge Eberhard und Peter Mordhorst.

Freunde der Jazz-Musik müssen sich sputen: es gibt nur noch 200 Eintrittskarten für die beliebte Veranstaltung in Plön.

von
06. Mai 2014, 19:45 Uhr

Es sind nur noch 200 der zusammen 1300 Eintrittskarten zu haben. Auch das 23. Jazz-Festival in Plön vom 29. Mai bis 1. Juni erfreut sich großer Beliebtheit, zeigen sich die Organisatoren der Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz in Plön um die Vorsitzende Ellen Schümann zufrieden.

Gestern wurde in der Förde Sparkasse das Programm der vier Plöner Jazz-Tage vorgestellt. Eröffnung ist am Himmelfahrtstag um 17.30 Uhr in der Aula am Schiffsthal, dem Plöner Jazz-Tempel, wie sich Bürgermeister Jens Paustian gern zitieren lässt. Stargäste sind Abbi Hübner und die Low Down Wizards aus Hamburg. Insgesamt stehen den Jazz-Fans acht Programmpunkte zur Verfügung – darunter die „Barrelhouse Jazzband“ mit dem Organisator Reimer von Essen oder die „Doc Houlind All Stars“ aus Dänemark am Sonntag. Höhepünkt für alle Jazz-Freunde ist am Sonnabend ab 10 Uhr der Zug der „Festival Brassband“ durch die Plöner Innenstadt bis zum Rathaus und den Empfang vom Bürgermeister.

„In Plön gibt es schon keine freien Quartiere mehr“, sagte Ellen Schümann, die mit ihrem aktuellen Vorstand seit Anfang an dabei ist. Sie freut sich über die Unterstützung der Stadt, der MUS und der Förde Sparkasse. Die „Silberrücken“, wie Ellen Schümann selbstironisch formulierte, wollen auf jeden Fall in zwei Jahren noch das 25. Jazz-Festival in Plön auf die Beine stellen. Bürgermeister Jens Paustian dankte allen Beteiligten für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren in der Buchhandlung Schneider, Lotto-Suhr oder der Touristinfo am Bahnhof in Plön.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen