zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 17:02 Uhr

Erstes eigenes Musikfest in Plön

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Veranstaltungsorte am Wochenende sind die Nikolaikirche und die Förde Sparkasse / Eröffnung am Freitag um 16 Uhr mit Schulchören

von
erstellt am 12.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Die künstlerischen Leiter Rainer Walther (Gemischter Chor Plön) und Peter Schmidt (Symphonisches Orchester Plön) haben gemeinsam mit Unterstützung von Detlev Seibler von der Stadtverwaltung ganze Arbeit geleistet. Ergebnis ist das erste Plöner Musikfest, das zehn Plöner Musikgruppen vom 13. bis 15. September in der Nikolaikirche und der Förde Sparkasse auf die Bühnen bringen.

Die Idee entstammt dem Musikfest, das der Schleswig-Holsteinische Sängerbund in Plön zu seinem 150. Geburtstag anbot. Es war ein Riesenfest mit vielen Gästen in Plön. Davon war auch der ehemalige Bürgervorsteher Hans-Jürgen Kreuzburg angetan und stiftete Musikschaffende aus Plön an, auch ein Musikfest zu organisieren. Dazu ist es jetzt gekommen.

Gemeinsam mit dem Schirmherrn Dirk Krüger und Plöns Bürgermeister Jens Paustian wurde das Programm gestern im Rathaus vorgestellt. Das Musikfest wird am Freitag, 13. September, um 16 Uhr in der Niko-laikirche mit den Chören der Rodomstorschule und Vertretern der Stadt eröffnet. Die Mädchen und Jungen der Klasse 3b bringen Rhythmus, Bewegung und Instrumentales von Klassik bis Pop mit, sagte die Lehrerin Wiebke Kuhnigk. Außerdem sind die Chöre der Klassenstufen zwei bis vier zu hören. Danach geht es um 18 Uhr in der Nikolaikirche mit einem Konzert der Musikgruppen der Regionalschule Plön unter der Leitung des Musiklehrers Karol Kedzierski weiter. Geboten werden unterschiedliche Formationen.

Allein fünf Konzerte werden am Sonnabend (14. September) geboten. Start ist um 16 Uhr in der Nikolaikirche mit dem Gemischten Chor Plön unter der Leitung von Lydia Bock und ab 17 Uhr mit dem Musikzug Plön unter der Leitung von Astrid Röhr und dem musikalischen Leiter Maik Gess in der Förde Sparkasse. Sie spielen moderne Musik mit Bewegungselementen für Augen und Ohren aus den aktuellen Charts.

Um 18 Uhr geht es mit klassischer Musik in der Nikolaikirche mit dem Symphonischen Orchester unter der Leitung von Raffael Benner weiter. Ab 19 Uhr singt der Shantychor „Windjammer“ klassische Shantys und Seemannslieder bevor die Schlagzeuggruppe der Kreismusikschule mit ihrem Auftritt um 20 Uhr in der Förde Sparkasse unter der Leitung von Peter Lohse den Tag beschließt.

Sonntag (15. September) geht es um 16 Uhr in der Nikolaikirche weiter mit einem Konzert des Pop- und Gospelchores „Hohes C“ unter der Leitung von Peter Godow sowie ebenfalls dort ab 17 Uhr mit einem Konzert des St.-Antonius-Chores unter der Leitung von Nikolaus Krause. Den Abschluss des Musikfestes bilden ab 19 Uhr in der Nikolaikirche die Chöre der Plöner Kantorei unter der Leitung von Henrich Schwerk. Alle Konzerte werden kostenfrei angeboten. Das Plöner Musikfest soll alle zwei Jahre stattfinden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen