Eutin : Erster Spatenstich in Neudorf

Griffen für den offiziellen Baustart zum Spaten: Nordiska-Chef Tim Swars (v.l.), Stadtwerke-Geschäftsführer Marc Mißling und Eutins Bürgermeister Carsten Behnk .
Griffen für den offiziellen Baustart zum Spaten: Nordiska-Chef Tim Swars (v.l.), Stadtwerke-Geschäftsführer Marc Mißling und Eutins Bürgermeister Carsten Behnk .

Die Erschließung des neuen Wohngebiet „Sonnenkoppel“ mit insgesamt 64 Grundstücken hat offiziell begonnen.

shz.de von
26. Juni 2018, 16:14 Uhr

Mit dem ersten Spatenstich begannen gestern offiziell die Bauarbeiten für das neue Wohngebiet „Sonnenkoppel“ mit insgesamt 64 Grundstücken in Neudorf.

„Ich bin sehr gespannt auf den Baufortschritt und weiß, dass die ersten Bauherren schon mit den Hufen scharren“, sagte Bürgermeister Carsten Behnk. Die gesamte Infrastruktur bis hin zur Glasfaser bekomme das Neubaugebiet von den Stadtwerken, sagte SWE-Chef Marc Mißling. Von den 64 Grundstücken für Einfamilien- und Doppelhäuser seien nur noch 25 zu haben, sagte Investor und Nordiska-Geschäftsführer Tim Swars.

Die ersten Abrissarbeiten laufen schon. Anfang August werde der Kindergarten der Awo, der die „kleinen Eulen“ beherbergte, abgerissen, um weiteren Platz für Grundstücke zu schaffen. „Die Stadt hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt, aber es ist trotzdem schade, dass es künftig keinen Kindergarten mehr hier geben wird, gerade mit Blick auf neue Familien, die hier bauen oder herziehen“, sagte die Kita-Leiterin. Die sieben Kita-Kinder, elf werden in die Schule gehen, sind bereits auf Eutiner Kitas verteilt worden.

Erste Baumaßnahmen auf der Fläche sollen der Mutterbodenabtrag sein und der Bau der Vorfluter, sobald die Rohre Mitte Juli geliefert werden, teilte Bauleiter Bernd Kulling mit. Bevor der erste Spatenstich bis zum Winter für ein Haus erfolge, wird ein Lärmschutzwall gebaut.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen