Erster Spatenstich für neues Baugebiet in Liensfeld

Zum ersten Spatenstich waren neben Bürgermeister Mario Schmidt, Bürgervorsteher Alfred Jeske, Wehrführer Frank Mielke, der stellvertretende Dorfvorsteher Jan-Henning Wülfken auch der Erschließer Frank Klass gekommen.
Zum ersten Spatenstich waren neben Bürgermeister Mario Schmidt, Bürgervorsteher Alfred Jeske, Wehrführer Frank Mielke, der stellvertretende Dorfvorsteher Jan-Henning Wülfken auch der Erschließer Frank Klass gekommen.

von
27. März 2017, 12:03 Uhr

Gleich 14 neue Baugrundstücke entstehen in Liensfeld. Bosaus Bürgermeister Mario Schmidt eröffnete mit dem symbolischen ersten Spatenstich die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Hamker Hof“. Er dankte zuvor dem Projektträger, dass das Vorhaben so schnell umgesetzt werden konnte.

Erst im Herbst erwarb die Firma Erdbau Frank Klass aus Nüchel das knapp ein Hektar große Grundstück von Jan-Henning Wülfken. Durch die gute Zusammenarbeit von Gemeinde, Bauausschuss und Bauträger konnte das Bebauungsgebiet so schnell auf den Weg gebracht werden.

Der gestrige Baubeginn sorgt für eine zügige Abwicklung der Erschließung. Es wird eine Sackgasse mit Zufahrt von der Hans-Heinrich Sievert-Straße aus eingerichtet. Bis jetzt gibt es bereits vier Bewerber für die ersten Grundstücke. Die Gemeinde Bosau ist unter anderem Ansprechpartner für Interessenten. Die Grundstücke sind etwa 700 Quadratmeter groß. Die Baureife soll im Juni hergestellt sein. Der B-Plan sieht eine freie Bebauung mit Einfamilien- und Doppelhäusern vor.

Bürgermeister Mario Schmidt freut sich auf die neuen Bürger, erwartet sie in Liensfeld doch eine intakte und harmonische Dorfgemeinschaft. Dabei hatte Schmidt bestimmt auch den Original Liensfelder Lottoclub im Kopf. In Gesprächen sei immer wieder bemän-
gelt worden, dass auf den Dörfern Bauflächen fehlten. Viele Kinder von Einheimischen müssten dann auf auswärtige Baugebiete ausweichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen