Erster Sieg für Schleswig-Holstein-Auswahl

Alina Köster erreichte im Hochsprung mit 2,60 Meter den dritten Platz.
1 von 3
Alina Köster erreichte im Hochsprung mit 2,60 Meter den dritten Platz.

shz.de von
22. September 2015, 19:41 Uhr

Sieben Nachwuchstalente des Kreisleichtathletikverbands Ostholstein aus den Jahrgängen 14 und 15 Jahre wurden in die Landesauswahl berufen. Mit teilweise ausgezeichneten Leistungen rechtfertigten sie ihre Nominierung. Mit nur drei Punkten Vorsprung auf Seriensieger Niedersachsen gewann die Auswahl Schleswig-Holsteins erstmals den Verbändekampf der norddeutschen Länder.

Das Topergebnis gelang Niklas Sagawe vom Polizei SV Eutin. Der Fünfzehnjährige steigerte seine persönliche Bestleistung im Hochsprung um sechs Zentimeter auf hervorragende 1,90 Meter, die er im zweiten Versuch erzielte. Durch den Reinbeker Bennet Vincken, der diese Höhe im ersten Versuch querte, gab es sogar einen schleswig-holsteinischen Doppelsieg. Beide wurden für ihre Leistung besonders geehrt. Sagawe sprang noch im Diskuswerfen (37,40  /  3.) ein, da der
nominierte Vereinskamerad Ingmar Egwuatu krankheitsbedingt absagen musste. Als Dritter mit 37,40 Meter machte er seine Sache gut.

Sieger im Kugelstoßen wurde Mika Jokschat vom PSV Eutin, denn seine 13,81 Meter waren von keinem anderen Athleten zu überbieten. Vereinskamerad Tom Anderson wurde mit 11,75 Meter Fünfter, trug jedoch als Hammerwerfer mit 21,97 Meter als Dritter wesentlich zum Gesamtsieg bei. Mit 2,60 Meter im Stabhochsprung kam Alina Köster vom Bosauer SV auf den dritten Rang. Mit Rebekka Kojellis und Clara Fenja Burmeister standen gleich zwei Hammerwerferinnen des TSV Grömitz in der Landesauswahl, die mit 32,46 und 31,66 Meter auf die Plätze vier und fünf kamen. Wiebke Frank vom TSV Heiligenhafen, die in diesem Jahr knapp die DM-Qualifikation im Blockwettkampf verfehlte, lief über 800 Meter in 2:26,91 Minuten auf den fünften Platz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen