Erste Prüfungen für den Reiternachwuchs

shz.de von
21. Mai 2015, 13:49 Uhr

Im Reiterpark Max Habel am Süseler Baum fand das erste Turnier des Jahres statt. Der Reiter- und Pferdenachwuchs durfte in Kombinierten und Eignungsprüfungen Wettkampfluft schnuppern.

Das wichtigste für Vielseitigkeitsreiter und solche, die es werden wollen, ist der Boden, auf dem ihre Pferde über Stock und Stein gehen sollen. Und der ist im Reiterpark bei jedem Wetter gut, griffig und rutschfest - und so störten die Regenschauer die Reiter am Turniertag nicht im mindesten. Die Eignungsprüfung für junge Pferde war mit 24 Startern gut besetzt und hier holte Julia Mestern, jüngst aus Bayern nach Schleswig-Holstein zurückgekehrt und bei Trakehner-Züchter Karl-Heinz Schulenburg im Rohlsdorfer Beek tätig, die Plätze eins und zwei. Den Sieg
errang sie mit dem Deutschen Sportpferd Feuertänzer (WN 8,3)vor dem Oldenburger Sunrise (WN 8,0). Am Nachmittag traten die jungen Reiter an, leider nur zwölf an der Zahl. Den Sieg holte Patrizia Humpke aus Lensahn auf einem bekannten Routinier: der 20jährige Holsteiner Sinestro war unter Marie Kraack bis zu Europameisterschaften erfolgreich und hat jetzt als Lehrmeister noch eine schöne Aufgabe. Zweite wurde Juliane Kirchhoff vom PSFV Süseler Baum mit ihrem Mecklenburger Rembrandt.

Der Reiterpark Max Habel ist ein rund 16 Hektar großer Gelände-, Reit- und Übungsplatz in Süsel. Träger ist der Pferdesport- und Förderverein Süseler Baum. Im Jahr 2015 richtet der PSFV vier Geländeturniere für verschiedene Zielgruppen, verschiedene Gelände-, Dressur- und Vielseitigkeitslehrgänge sowie Fortbildungen und Schulungen aus dem gesamten Bereich des Pferdesports aus.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen