zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 17:07 Uhr

Fussball : Erste Niederlage für Eutin 08

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holstein-Liga: TuS Hartenholm nimmt mit einem überragenden Torwart Lübke drei Punkte mit.

Im achten Spiel der Fußball Schleswig-Holstein-Liga hat es Aufsteiger Eutin 08 erwischt. Der Spitzenreiter kassierte mit einem 1:2 (0:2) gegen den TuS Hartenholm die erste Saisonniederlage. Nach einer schwachen ersten Halbzeit versäumten es die Gastgeber im zweiten Durchgang ihre vielen Chancen zu verwerten.

Die erste Chance hatten die Gastgeber, als Kevin Hübner scharf auf Yannick Bremser passte, der aber knapp scheiterte. Nach elf Minuten ging Hartenholm in Führung. Nach einem Steilpass setzten die Eutiner auf Abseits, doch Aaron Meyerfeldt kam aus der Tiefe und ließ dem Eutiner Torwart Fabian Oeser keine Chance. Der Treffer zeigte Wirkung. Eutin 08 verlor den Faden und Hartenholm wurde immer sicherer und agierte clever. In der 22. Minute erhöhte Jannik Holz auf 2:0, als sich Kapitän Sönke Meyer und Oeser nicht einig waren. Erst nach gut einer halben Stunde fanden die Gastgeber wieder zu ihrem Rhythmus, Hartenholm blieb mit Kontern aber stets gefährlich. Zunächst verpasste Lasse Bork eine Hereingabe denkbar knapp, dann wurde ein Foulspiel an Hübner von Schiedsrichter Fynn Kohn vom Husumer SV nicht geahndet.

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel zu Gunsten des Tabellenführers. Trainer Brunner brachte Julian Brauer für Florian Borkert und wollte so mehr Druck erzeugen. Die Maßnahme zeigte Wirkung. Erst setzte Hübner einen Freistoß auf die Latte, dann verfehlte Torjäger Clemens Lange mit einem Kopfball nur knapp das Ziel. Ab der 58. Minute spielte Eutin 08 in Überzahl. Holz ließ sich zu einer Tätlichkeit an Meyer hinreißen und sah völlig zu Recht die Rote Karte. Kurz darauf kam Florian Schumacher für Lasse Leinweber, um die Offensive weiter zu verstärken. Jetzt häuften sich die Chancen. Doch Gäste-Keeper Jacob Lübke hatte einen Sahnetag erwischt und trieb die Eutiner Stürmer zur Verzweiflung. So scheiterten Brauer und Lange aus aussichtsreichen Positionen. Die beste Chance hatte Lange, der mit einem an Hübner verursachten Elfmeter an Luebke scheiterte. Nach weiteren Gelegenheiten durch Bork und Philip Nielsen fiel in der 83. Minute der Anschlusstreffer durch Bork.

Kurz darauf hatten die Hartenholmer nach einem weiten Schlag ihre einzige Chance im zweiten Durchgang. Die war allerdings hochkarätig und hätte die Entscheidung bedeuten können. Eutin 08 drückte bis zum Schlusspfiff, doch trotz weiterer guter Chancen wollte der Ausgleich nicht mehrfallen.

Mecki Brunner trug die Niederlage mit Fassung. „Irgendwann musste es ja mal passieren. Bei den Gegentoren haben wir kräftig mitgeholfen, dann hat Hartenholm sehr clever gespielt. In der zweiten Halbzeit kann ich nur die Chancenverwertung kritisieren. Aber wir lassen uns nicht nervös machen und werden uns akribisch auf die Partie bei Strand 08 vorbereiten.“ Kapitän Sönke Meyer ergänzte: „20 Minuten Auszeit haben uns die Punkte gekostet. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir Moral bewiesen und bis zum Schluss gefightet.“ Gäste-Trainer Gunnar Wallmeier hatte auf die Frage, welche Spieler seines Teams ihm am besten gefallen haben, eine klare Antwort: „Alle!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen