zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. August 2017 | 09:35 Uhr

Erste Hilfe gegen die Kälte

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gut, dass wir im Keller noch ein paar Holzbriketts gelagert haben und dass ich weiß, wo Streichhölzer und Anzünder liegen. So konnte ich an meinem freien Mittwoch der herbstlichen Kälte ein Schnippchen schlagen. Draußen fielen die Temperaturen, hässlicher Dauerniesel tat ein Übriges, mich in triste Novemberstimmung zu versetzen. Selbst der Tee, den ich mir aufgebrüht hatte, konnte das Frösteln nicht aus meinen Knochen vertreiben. Da fiel mein Blick auf den kleinen Ofen, mit dem wir in kalter Jahreszeit im Wohnzimmer für kuschelige Gemütlichkeit sorgen.

Meine Frau hatte zwar die Losung ausgegeben: „Vor dem 1. Oktober heizen wir nicht!“ Doch der Gedanke an wohlige Wärme trieb mich zur Tat. Kurz entschlossen holte ich einen Korb voller Briketts nach oben. Nach kurzem Überlegen fiel mir auch wieder ein, wie die Klappen stehen müssen, damit der Ofen zieht – und einen Tag später haben wir dann auch die Betriebsanleitung gefunden.

Das Flackern des Feuers wärmte nicht nur meinen Körper, sondern auch meine Seele. Und auch meine Frau verzichtete auf die Vorwürfe, als sie von der Arbeit kam und die Gemütlichkeit genoss, die der Ofen ausstrahlte. Am Donnerstag haben wir darauf verzichtet, den Ofen anzuheizen. Da habe ich mit einem heißen Vollbad die Kühle des Herbstanfangs aus meinem Körper und meinen Gedanken vertrieben. Übrigens: In sechs Monaten ist Frühlingsanfang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen