Internationale Orgelwochen in Eutin: : Eröffnung mit Mozart-Messe

Auch die 25. Internationalen Orgelwochen stehen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Martin West.
Foto:
1 von 1
Auch die 25. Internationalen Orgelwochen stehen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Martin West.

In Eutin werden am Sonntag (17. August) die 27. Internationalen Orgelwochen eröffnet.

von
14. August 2014, 11:38 Uhr

Ein Festgottesdienst bildet am Sonntag, 17. August, den Auftakt zu den 27. Internationalen Orgelwochen „Contra.Punkte“ in Eutin. Dabei erklingt in der St. Michaeliskirche Mozarts Messe in D, aufgeführt von der Eutiner Kantorei unter Leistung von Kirchenmusikdirektor Martin West.

Dabei wirken die Vokalsolisten Stephanie Stiller, Gesine Grube, Stephan Zelck und Paul Möllmann sowie ein Orchester mit. Mozart schireb die Messe als 18-Jähriger; sie zählt zu den bedeutendsten kirchenmusikalischen Kompositionen aus seiner Salzburger Zeit. Die Predigt wird Pastor Philipp Bonse halten.

In den folgenden fünf Konzerten, die jeweils mittwochs um 20 Uhr in der Kirche beginnen, steht wieder die Metzler-Orgel im Mittelpunkt. Eine Neuerungin diesem Jahr: Die Künstler sind auf einer Leinwand auch sichtbar zu erleben. Karten sind erhältlich ausschließlich an der Konzertkasse ab 19.30 Uhr, die Konzerte dauern etwa 90 Minuten.

Im ersten Konzert am 20. August wird der tschechische Organist Jan Doležel Werke von Bach und Schumann interpretieren. Es folgt am 27. August die 25-jährige Johanna Soller aus München, sie spielt Musik von Bach, Mozart und Mendelssohn. Eine Besonderheit bietet das dritte Konzert am 3. September mit dem Stuttgarter Johannes Mayr. Er gibt ein Orgel-Improvisationskonzert, teilweise werden dabei Zuhörerwünsche aufgegriffen.

Am 10. September kommt bereits zum dritten Mal Pier Damiano Peretti, einer der renommiertesten Orgelprofessoren, nach Eutin. Er setzt zeitgenössische Orgelmusik in Kontrast zu Werken von Buxtehude, Bach und Muffat.
Das abschließende Konzert am 17. September gestaltet traditionell Martin West, der diesmal den Jazz-Saxofonisten Fiete Felsch als Partner eingeladen hat. Felsch ist neben seiner Tätigkeit in der NDR-Big Band durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Al Jarreau, Wayne Shorter, Till Brönner, Bobby Mc Ferrin oder Nils Landgren bekannt geworden.



zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen