zur Navigation springen

Erfolgshungrige Reserve der HSG wirft 42 Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die zweite Mannschaft der HSG Holsteinische Schweiz gewann gegen den SV Fehmarn mit 42:28 (20:10). Die HSG-Reserve ist mit diesem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz der Ostholstein-Liga vorgerückt.

Weil es für die Holstein-Handballer im Hinspiel noch eine herbe 29:41-Niederlage auf der Insel Fehmarn gegeben hatte, waren sie von Beginn an um Revanche bemüht. Trainer Andreas Ochs war zufrieden damit, wie sein Team den Gegner förmlich überrannte und so schon früh in der ersten Hälfte die Weichen für den klaren Erfolg stellte. Lediglich zum Ende der ersten 30 Minuten habe die Konzentration seiner Mannschaft in Abwehr und Angriff nachgelassen. Die Führung zur Pause war dennoch so hoch, dass eine Entscheidung gefallen war.

Auch im zweiten Abschnitt spielte die HSG II mit einstudierten Spielzügen Chancen heraus, die sie zu sehenswerten Treffern nutzte. Die Gastgeber bauten die Führung am Ende auf 14 Tore aus. Die Mannschaft warf zum dritten Mal in Folge über 40 Tore. „Mit dem Spielausgang und dem Team-Spirit der vergangenen Wochen bin ich sehr zufrieden“, sagte Andreas Ochs. Zudem lobte er den Trainingsfleiß seiner Spieler.

Für die HSG Holsteinische Schweiz trafen Nick Mebius (8), Lennart Schröder (7), Christian Chrapkowski, Andre Bundtzen (je 6), Andre Buse (5), Frederik Albrecht (4), Dario Rankovic (3), Chris Schneider (2) und Alexander Nelde (1).

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2017 | 21:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen