Erbärmliche Erklärung

shz.de von
16. Mai 2018, 18:46 Uhr

Wenn es darum geht, wortgewaltig auf politische Gegner einzudreschen, ist man von Malte Tech viel gewohnt. Kaum verwunderlich ist da die Diktion einer Wahlwerbung, in der sich die FWE als „Anwalt der Eutiner Bürger“ geriert, von „Aufräumen“ spricht und der Eutiner Stadtmanagerin vorwirft, sie sei in eine„Affäre“ verwickelt.

Die Erklärungen, mit denen sich der FWE-Fraktionschef im Hauptausschuss aus der Verantwortung zu stehlen versuchte, sind allerdings erbärmlich, um seine Wortwahl im Ausschuss zu nutzen. Im Namen der FWE erscheint eine Anzeige mit etlichen politischen Forderungen – und sie selbst will davon nichts gewusst haben? Herr Tech, das kann nicht Ihr Ernst sein! Oder hat Ihr Geldgeber – der ja offensichtlich die fragliche Wahlwerbung finanziert hat – so viel Macht über die FWE, dass Sie ihn im Schutze der Anonymität ungestört agieren lassen?

Die Art und Weise, wie sich die FWE verhält, verrät viel über ihre Vorstellung von Demokratie. Ihre Gegner stellt die FWE unter den Generalverdacht des Parteienfilzes. Daran, bei sich selbst aufzuräumen, denkt sie nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen