zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 08:37 Uhr

Entscheidung beim Finale

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Kreismeisterschaften der Reiter beim ORV Malente-Eutin mit Spannung in Springen und Dressur

Großartiger Reitsport, hohe Teilnehmerzahlen und guter Zuschauerzuspruch machten das Finale der Kreismeisterschaften der Reiter zu einem gelungenen Wettbewerb. Auf dem Turnierplatz des Ostholsteinischen Reitervereins (ORV) Malente-Eutin an der B 76 herrschte an drei Tagen großer Trubel. Rolf Röhling, Geschäftsführer des Kreisreiterbundes und 3. Vorsitzender des ORV Malente-Eutin, bilanzierte: „Die Reiter waren von dem Turnier begeistert, alles ist reibungslos über die Bühne gegangen.“

Das finale Turnier der Titelkämpfe in Eutin war nach Ahrensbök, Güldenstein, Fehmarn, Neustadt das letzte von insgesamt fünf Wertungsprüfungen. Neu in diesem Jahr: Die Finalergebnisse flossen doppelt in die Wertung – bei zwei Streichergebnissen – ein. Das wirbelte in einigen Leistungsklassen das Klassement gewaltig durcheinander und wurde von einigen Startern moniert. Röhling ergänzte: „In den vergangenen Jahren hatten die Reiter frühzeitig ausreichend Zähler auf dem Konto und sind im Finale nicht mehr angetreten.“ Luisa Westphal (ORV Malente-Eutin) sicherte sich bei den Titelkämpfen in der LK 4 für Pferde im Springen die Bronzemedaille. Ein Abwurf im Springparcours mit „Gismo“ unter dem Sattel kostete eine bessere Platzierung. „Da war ich unkonzentriert“, meinte die 13-Jährige. Besser lief es mit ihrem Pony „Streicher“. Das Duo gewann eine A**-Prüfung mit einem Nullfehlerritt in 42.99 Sekunden. Mit Streicher wurde sie Gesamtsiegerin in diesem Jahr in der Pony-Jugendförderung-Serie „Holsteiner Schaufenster“.

Der Terminkalender der sympathischen Realschülerin ist noch nicht abgearbeitet. Ende September will sie beim Pony-Landesturnier in Bad Segeberg
ihren Titel in der Vielseitigkeit verteidigen. Mit Gismo hat sie sich für die Kieler „Baltic-Horse-Show“ im Oktober qualifiziert. Im Sattel von Gismo hat sie bereits mehrere M-Platzierungen erreicht und darf darum im kommenden Jahr in der Leistungsklasse 3 starten.

„Ich freue mich riesig. Mein größter Erfolg“, jubelte Sven Gero Hünike (Fehmarnscher Ringreiter Verein). Der Insulaner sicherte sich im Springen der
LK mit 64 Punkten erstmals den Kreismeistertitel. Im Sattel von „Sunshine Brown“ gewann der 16-Jährige zudem eine L-Stilspringprüfung und einen Start bei der Baltic-Horse-Show. Auch Sven Gero startet beim Landesturnier in Bad Segeberg. Zum Reiten kam der Neuntklässler übrigens 2004 durch eine Ferienpassaktion.

Christin Bendfeldt (PSFV Süseler Baum) kam in der Dressur der LK 4 mit 53 Punkten auf den Bronzeplatz und in einer L-Dressurprüfung mit Trense auf „Caro Lotta“ auf Platz zwei mit 7,5 Punkten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen