zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 02:59 Uhr

Basketball : Endrunde in New York

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Paul Sprick stand mit dem Team der Greensboro Day School im Viertelfinale der US-Meisterschaften.

Dieser Erfolg ist selbst für Trainer Freddy Johnson eine Premiere. Er ist seit 1979 Coach des Basketballteams der Greensboro Day School und hat in seiner Trainerkarriere 930 Siege verbucht. Seine Mannschaft wurde zum „Dick’s Sporting Goods National Tournament“ eingeladen, das vom 2. bis 4. April in New York ausgespielt wird. Das ist eine Art US-Meisterschaft im High-School-Basketball. Zum Team der Greensboro Day School (GDS) gehört auch der Eutiner Paul Sprick, der dort als „Point Guard“ eingesetzt wird. Das GDS-Team schied im Viertelfinale mit 34:50 Punkten gegen die Montverde Academy aus Florida aus.

Der 19-Jährige hatte zuletzt mit einer Fußverletzung zu kämpfen, er war daher in der Finalrunde der Landesmeisterschaft von Nord Carolina nur sporadisch zum Zuge gekommen. Im Finale hatte sich die GDS, deren Team unter dem Namen „Bengals“ bekannt ist, als Außenseiter gegen ihren hartnäckigsten Rivalen, das Team der Wesleyan Christian Academy, mit 44:34 Punkten durchgesetzt. Den Bonus gab es jetzt, denn der Sportausrüster „Dick’s“ lud als Ausrichter der Hochschulmeisterschaften, der „High School Nationals“, überraschend die GDS ein. „Ich bin wieder fit!“, sagte Paul Sprick vor zwei Wochen. Er steht wieder voll im Training und ist zu 100 Prozent fit. Bei den Landesmeisterschaften Ende Februar hatte er seine Fitness noch bei 70 Prozent gesehen.

Der Titel wurde 2009 erstmals ausgespielt. Dick’s-Vizepräsident für Sportmarketing, Mark Rooks, ist überzeugt: „Das Teilnehmerfeld, das wird in diesem Jahr sehen, ist eines der talentiertesten Felder in der Geschichte des Turniers.“

Die Finalrunde der besten acht Mannschaften wird live vom Fernsehsender ESPN (Entertainment and Sports Programming Network) übertragen, der in den USA 90 Millionen Haushalte erreicht. Die GDS hat sich mit der beeindruckenden Serie von 33 Siegen bei zwei Niederlagen nicht nur den Titel in Nord Carolina gesichert, sondern sich auch einen Platz auf der Einladungsliste zum Endrundenturnier nach New York erspielt. Das High-School-Team aus Greensboro erscheint in der Setzliste auf dem siebten Rang und hat es zum Auftakt in der Sporthalle der Christ the King High School mit einem besonders schweren Brocken zu tun bekommen, dem Titelverteidiger von 2013 und 2014.

Die Tageszeitung „USA Today“ hat ein Ranking mit den besten Basketball High School Teams, das „Super 25“ veröffentlicht, in dem die Mannschaft aus Greensboro auf dem 17. Platz geführt wird, Montverde steht auf dem zweiten Platz der Setz- und US-Rangliste. Ganz oben im Ranking hat sich mit 45 Siegen ohne Niederlage die Oak Hill Academy aus Virginia festgesetzt.

Viertel- und Halbfinale werden in der Christ the King High School ausgespielt, das Endspiel ist für den Ostersonnabend im Madidon Square Garden vorgesehen. Dort spielen in der höchsten Basketball-Liga der NBA (National Basketball Association) die New York Knicks. Das Finale findet am Sonnabend um Mitternacht statt, das entspricht 6 Uhr morgens am Ostersonntag.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Mär.2015 | 11:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen