Malente : Eltern treffen sich auf dem Spielplatz

Silke Schicke (v.  li.) und Madeleine George erwarteten die Gäste mit Picknickdecken und Kaffee. Fotos: Raissa Waskow
1 von 2
Silke Schicke (v. li.) und Madeleine George erwarteten die Gäste mit Picknickdecken und Kaffee. Fotos: Raissa Waskow

Die Gemeinde Malente und die Abteilung Koordination für Integration veranstalten weiterhin Treffen auf dem Spielplatz.

shz.de von
25. Juli 2018, 11:35 Uhr

Temperaturen über 30 Grad Celsius verleiten dazu, den Nachmittag mit einem eisgekühlten Getränk auf der Couch zu verbringen. Doch die Teilnehmer des zweiten Malentino-Picknicks, das die Gemeinde Malente gemeinsam mit der Abteilung Koordination für Integration veranstaltet, ließen sich davon gestern nicht abhalten. Mit Bollerwagen und kleinen Leckereien machten sich vor allem Mütter mit ihren Kindern auf den Weg zum Spielplatz am Wildpark, wo Silke Schicke und Madeleine George sie erwarteten. Die beiden Frauen organisieren zusammen die regelmäßigen Treffen auf der Anlage.

„Angefangen hat alles mit der Frauengruppe, in der sich vor allem muslimische Frauen treffen“, sagte Silke Schicke. „Dort wurde der Wunsch geäußert, sich auch mit Frauen deutscher Muttersprache auszutauschen“, berichtete sie. „Anschließend haben wir nach gemeinsamen Schnittmengen gesucht und festgestellt, dass sich ein Picknick in entspannter Atmosphäre gut eignet“, ergänzt Madeleine George. Während die Kinder auf den Wippen, Rutschen und Schaukeln spielen, können die Erwachsenen miteinander ins Gespräch kommen.

Es sei außerdem allgemein wichtig, jungen Familien in der Gemeinde attraktive Angebote zu machen“, betonte Madeleine George, die selbst zwei Töchter hat. „Bei der Auftaktveranstaltung Ende Juni hatten wir rund 30 Gäste“, erinnert sie sich.

Gestern kamen weniger Familien mit Kindern. „Ich vermute, dass es zu warm ist“, so Silke Schicke. Neben Kaffee und kühlen Getränken erwartete die Teilnehmer deshalb auch ein kleines Plantschbecken. Lucy (3) zog es jedoch zur Seilbahn im Schatten der Bäume. Ihre Mutter Veronik Seefeldt (32) lief über eine halbe Stunde lang auf und ab und sorgte für neuen Schwung. „Wir sind schon zum zweiten Mal dabei und uns gefällt das Treffen immer wieder sehr gut“, verriet die Malenterin. Auch Natasha Gottschalk (34) und Vanessa Koschnitzke (34) waren wieder dabei. „Es ist schön, dass die Gemeinde endlich etwas für Kinder macht“, sagte Natasha Gottschalk, die seit 16 Jahren in Malente lebt. Sie sei gerade in Elternzeit und komme deshalb gerne zu dem Treffen.

Während ihr Sohn Lucas (4) mit Vanessa Koschnitzkes Tochter Ida (3) an den Geräten spielte, schlief die zwei Monate alte Tochter Jule im Kinderwagen. „Ich kann sie nicht allein zu Hause lassen und deshalb ist es toll, dass auch so kleine Kinder mitkommen können“, erklärte die Mutter.

Für dieses Jahr sind noch zwei weitere Malentino-Picknicks geplant. Das nächste Treffen findet Mittwoch, 29. August, von 14 bis 16 Uhr statt. Bei schlechtem Wetter verschiebt sich der Termin um eine Woche. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen