zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 05:18 Uhr

Elf Tore in den letzten zehn Minuten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 24.Mär.2015 | 14:10 Uhr

Die Handballer der HSG Holsteinische Schweiz haben in der Regionsliga Ostsee bei der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz II mit 38:28(19:14) Toren. Das Team von Trainer Stefan Risch machte den Erfolg erst in der Schlussphase alles klar, als es in den letzten zehn Minuten elf Tore warf. Dabei überzeugte besonders Fynn Sager, der trotz einer Daumenverletzung sieben Tore wearf und damit erfolgreichster Schütze der Gäste war.

Die HSG Holsteinische Schweiz setzte sich nach ausgeglichenem Beginn erst kurz vor der Pause mit fünf Treffern ab. In der zweiten Halbzeit fand die Mannschaft nur schwer ins Spiel. „Zu wenig Übersicht und viele Flüchtigkeitsfehler prägten die ersten 15 Minuten nach Wiederbeginn“, sagte Betreuerin Lisa Cosmus. Doch ab der 47. Minute mobilisierten die handballer aus Eutin und Malente alle Kräfte. Die Tore für die HSG Holsteinische Schweiz warfen Fynn Sager (7), Leon Risch (6/2), Martin Fürst, Tjorge Maaßen (je 5), Philipp Vogelreuter (5/1), Simon Grage (4), Hannes Grunwald (3), Janis Mednis (2), Fynn Matzke (1). Am Sonnabend empfängt die HSG um 17.30 Uhr in der Sporthalle am Ernst-Rüdiger-Sportzentrum in Malente die HSG Tills Löwen II zum Meisterschaftsfinale.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen