Elf junge Menschen beginnen ihre Ausbildung beim Kreis Plön

von
01. August 2018, 13:44 Uhr

Ausbildungsstart auch beim Kreis Plön. Elf junge Menschen haben gestern als Nachwuchskräfte ihre Ausbildung beim Kreis Plön begonnen. „Die Kreisverwaltung Plön ist ein moderner Arbeitgeber, der mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, vielfältigen Aufgaben und dem Charme einer eher kleinen Verwaltung punkten kann. Hinzu kommen die Vorzüge einer schönen Landschaft, die für Naherholung und Wohlbefinden sorgt. Dies haben auch die elf neuen Azubis und Anwärter erkannt, die nun bei uns anfangen“, freut sich Landrätin Stephanie Ladwig über den Verwaltungsnachwuchs.

Der Kreis sehe sich auch künftig als eine Ausbildungseinrichtung, die kontinuierlich ausbildet und fähigen Nachwuchskräften eine langfristige Perspektive für die Zukunft biete. Für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bewarben sich in einem ersten Auswahlverfahren 99 Frauen und Männer und im Frühjahr diesen Jahres noch einmal 91 interessierte Nachwuchskräfte.

Chiara Klindt, Maren Langenstück, Jonathan Beeck, Tom Schneider und Justin Schwarz starten nach dem Auswahlverfahren mit der Ausbildung. Für das duale Studium zum Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung /Public Administration“ (BA) bewarben sich im ersten Auswahlverfahren 181 Frauen und Männer und im Frühjahr diesen Jahres noch einmal 64 interessierte Nachwuchskräfte. Leonie Albrecht, Katharina Hinrichs, Anja Konen, Karen Anna Stuckmann, Jan Tonn und Felix Zöllick beginnen ihren Vorbereitungsdienst für die Beamtenlaufbahn der allgemeinen Verwaltung als Kreisinspektoranwärter.

Gestern wurden den jungen Leuten ihre Berufsausbildungsverträge oder die Ernennungsurkunden ausgehändigt. Zu Beginn ihrer Ausbildung wird Auszubildenden und Anwärtern im Rahmen eines Einführungsprogramms erläutert, wie facettenreich die öffentliche Verwaltung im Allgemeinen und im Besonderen die Kreisverwaltung Plön ist. Kolleginnen und Kollegen stellten ihre Ämter und deren Aufgaben vor. Besichtigt werden die Integrierte Rettungsleitstelle Kiel und die Feuerwehrtechnische Zentrale. Auch historischen Denkmälern in Plön, wie dem Prinzenhaus und dem Museum des Kreises Plön, wird durch einen Besuch Aufmerksamkeit geschenkt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen