zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 16:42 Uhr

Eishockey: Zwei schwere Aufgaben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

EHC Timmendorfer Strand erwartet heute Abend um 20 Uhr den Herner EV

Der EHC Timmendorfer Strand steht in der Eishockey-Oberliga vor zwei nahezu unlösbaren Aufgaben. „Die „Beach Boys“ erwarten heute um 20 Uhr den Spitzenreiter Herner EV und treten am Sonntag beim Tabellenfünften Saale Bulls in Halle an. „Wir haben nichts zu verlieren und können nur gewinnen“, meinte EHCT-Trainer Dave Rich.

Der Coach hat einige Sorgen, da ihm mit dem gesperrten Kapitän Patrick Saggau und dem verletzten Gianluca Balla die beiden besten Stürmer fehlen. So ruhen die Offensivhoffnungen auch auf Verteidiger Dominic Steck, der bislang in 21 Spielen 15 Scorerpunkte sammelte. Unklar ist, ob Neuzugang Jakub Schejbal am Wochenende schon spielberechtigt ist. Außerdem plagen sich einige Spieler mit kleineren Wehwehchen herum.

Der Herner EV galt schon vor Saisonbeginn als einer der Titelfavoriten und wurde dieser Rolle bislang gerecht. Derzeit führen sie die Tabelle mit zehn Punkt Vorsprung vor Vorjahresmeister Tilburg Trappers an. Mit Aaron McLeod und Brat Snetsinger verfügen die Westdeutschen über zwei Scorer, die Spiele allein entscheiden können.

Die Saale Bulls aus Halle überzeugten bislang durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Gleich fünf Spieler sammelten in den bisherigen Partien mindestens 20 Scorerpunkte. Am vergangenen Wochenende leisteten sich die Saale Bulls allerdings auf eigenem Eis eine Penaltyniederlage gegen die Moskitos Essen.

„Bei uns muss schon alles passen, wenn wir gegen diese Top-Teams punkten wollen. Die Rollen sind jedenfalls klar verteilt“, sagt Dave Rich realistisch.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Dez.2016 | 19:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen