zur Navigation springen

Eishockey: Timmendorf gegen Schlusslicht Berlin

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2015 | 08:27 Uhr

Der EHC Timmendorfer Strand will in der Eishockey-Oberliga an diesem Wochenende unbedingt den zweiten Sieg einfahren. Die Ostholsteiner erwarten am Freitag um 20 Uhr auf eigenem Eis die Mannschaft von FASS Berlin und treten am Sonntag beim Herner EV an.

Trainer Martin Williams hofft, dass ihm erneut sein kompletter Kader zur Verfügung steht. „Wir haben schon einige gute Spiele gezeigt, sind aber dabei leer ausgegangen. Jetzt müssen Punkte her“, fordert der Coach. Das Manko der Mannschaft hat Williams längst ausgemacht. „Wir nutzen unsere Chancen nicht!“ 16 Treffer haben die „Beach Boys“ bislang erzielt und stellen damit neben Braunlage die bislang ungefährlichste Reihe. Dabei erhielten Michael Chvostek und Jared Wynia zuletzt gute Noten.

Mit FASS Berlin stellt sich am Freitag das Schlusslicht der dritten Liga in Timmendorfer Strand vor. Die „Akademiker“ sammelten bislang nur einen Punkt. Dabei erfreuen sich die Berliner der Unterstützung des DEL-Clubs Eisbären Berlin. Der Herner EV belegt derzeit einen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Top-Scorer des Teams aus Nordrhein-Westfalen ist Aaron McLeod mit satten 21 Treffern aus acht Spielen.

„Ein Sieg gegen FASS ist Pflicht, gegen Herne wird es schwer, aber wir können in der Oberliga mit allen Mannschaften mithalten“, meint EHCT-Trainer Williams.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen