Eishockey: Sechs Punkte am Wochenende

Avatar_shz von
29. Dezember 2014, 10:07 Uhr

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf hat in der Eishockey-Oberliga sein erstes Sechs-Punkte-Wochenende verbucht. Nach dem 7:6 gegen Rostock gewann das Team von Trainer Henry Thom beim Hamburger SV mit 3:1(1:0, 1:0, 1:1) Toren. Für die Entscheidung sorgte Michael Chvostek mit einem Empty-Net-Goal in der Schlussminute.

Die „Beach Boys“ bestimmten das Anfangsdrittel und setzten die Gastgeber unter Druck. Trotz vieler Chancen sprang jedoch nur ein Treffer heraus, den Lukas Turek in der elften Minute in Überzahl erzielte. Im mittleren Spielabschnitt erhöhten die Timmendorfer durch einen weiteren Überzahltreffer durch Marcus Klupp auf 2:0. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel, doch Goalie Jan-Niklas Gebert hielt seinen Kasten sauber. Erst zu Beginn des Schlussdrittels musste Gebert hinter sich greifen. Der HSV drückte auf den Ausgleich, doch die Timmendorfer Defensive stand sicher. Als die Hamburger alles riskierten und den Torwart vom Eis nahmen, traf Chvostek mit seinem ersten Tor für die Timmendorfer zum entscheidenden 3:1.

„Wir hatten die klareren Chancen und haben verdient gewonnen. Entscheidend war, dass wir die Kleinigkeiten richtig gemacht haben“, sagte Henry Thom. Bereits am heutigen Dienstag bestreiten die Beach Boys ihr nächstes Spiel. Sie treten bei Spitzenreiter Hannover Indians an. „Vor dieser Kulisse ist es immer schwer, aber wir laufen mit neuem Selbstbewusstsein auf“, gibt sich Thom kämpferisch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen