Eishockey: Mit Disziplin zum Erfolg

shz.de von
12. Januar 2015, 10:36 Uhr

In der Eishockey-Oberliga gewann der EHC Timmendorfer Strand bei den Nordhorner Rittern mit 7:2(2:0, 3:1, 2:1) Toren und verschaffte sich so etwas Luft im Kampf um die Play-off Plätze. Der Sieg in Nordhorn war nicht in Gefahr.

Trainer Henry Thom musste seine Reihen erneut umstellen. Mit Marco Meyer, der zu seinem Studienort zurückkehrte und Thorben Saggau, der sich eine Schulterverletzung zuzog, fielen gleich zwei der drei Mittelstürmer aus. So stürmten in der ersten Reihe Patrick Saggau mit Kenneth Schnabel und Jason Horst. Die Timmendorfer erwischten den besseren Start und hatten die Partie im Griff. Nach einem Doppelschlag von Michael Chvostek und Schnabel in der 15. Minute lagen die „Beach Boys“ zur ersten Pause mit 2:0 in Führung.

Zu Beginn des zweiten Drittel verkürzten die Ritter und kamen danach besser ins Spiel. Doch Patrick Saggau mit einem Unterzahltor sowie Marcus Klupp und Moritz Meyer mit einem weiteren Doppelschlag in der 33. Minute stellten die Weichen endgültig auf Sieg. Im Schlussabschnitt beschäftigten sich die Gastgeber mehr mit dem Schiedsrichter, als dem Spiel und kassierten reihenweise Strafen. Dies nutzen Christian Herrmann und Jason Horst zu zwei Überzahltoren. Das zweite Tor der „Ritter“ in der Schlussminute hatte nur noch statistischen Wert.

„Heute haben wir diszipliniert gespielt und unsere Chancen gut genutzt. Außer in der kurzen Phase nach dem Anschlusstreffer war das ein ungefährdeter Sieg“, meinte Henry Thom.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen