zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 00:16 Uhr

Eishockey: Heimspiel am Freitagabend

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2016 | 17:19 Uhr

In der Eishockey-Oberliga erwartet der EHC Timmendorfer Strand am morgigen Freitag um 20 Uhr den Rostocker EC und reist am Sonntag zum souveränen Tabellenführer EV Duisburg. Zumindest gegen die Piranhas aus Rostock rechnet sich Trainer Martin Williams etwas aus.

Personell können die „Beach Boys“ etwas aufatmen, da mit Patrick Saggau, Marcus Klupp und Moritz Meyer drei wichtige Spieler bereits beim Heimsieg gegen Erfurt wieder zur Verfügung standen. Williams hofft, dass weitere verletzte Akteure in Kürze wieder zum Kader stoßen, um in den nächsten Spielen die Punkte einzufahren, die den sicheren Klassenerhalt bedeuten.

Die nächsten Zähler wollen die Timmendorfer bereits gegen den Rostocker EC einfahren. „Wir waren in den bisherigen Vergleichen mindestens ebenbürtig, standen aber immer mit leeren Händen da. Das wollen wir jetzt ändern“, meint der Trainer optimistisch. Dazu muss es gelingen, die gefährlichen Piranhas-Stürmer, allen voran Top-Scorer Petr Sulcik in Schach zu halten. Dies könnte die richtige Aufgabe für den Timmendorfer Neuzugang Cory Melkert sein, der seine Zweikampfstärke unter Beweis gestellt hat. Jetzt muss er vor heimischer Kulisse beweisen, dass er gegen den wendigen und torgefährlichen Rostocker Angreifer auch schnell genug ist.

Am Sonntag in Duisburg ist die Aufgabe ungleich schwerer. Die Füchse aus Nordrhein-Westfalen führen die Oberliga Nord souverän an und werden sich auf eigenem Eis gegen den Außenseiter aus Timmendorfer Strand kaum einen Ausrutscher leisten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen