zur Navigation springen

Eishockey: „Beach Boys“ wahren ihre Chancen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der EHC Timmendorf hat in der Eishockey-Oberliga noch alle Chancen auf die Vizemeisterschaft. Die „Beach Boys“ gewannen am Sonntagabend bei den Harzer Falken mit 2:0(0:0, 1:0, 1:0). Die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute.

Beide Teams agierten sehr defensiv. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen Torchancen. Im zweiten Drittel mussten die Timmendorfer oft in Unterzahl spielen, da der Schiedsrichter die Strafzeiten aus Sicht der Beach Boys sehr einseitig verteilte. Als die Braunlager einmal ihre Abwehr entblößten nutzte Andre Gerartz kurz vor der zweiten Pause einen Konter zum 0:1. Im Schlussdrittel blieben beide Teams ihrer Spielweise treu. Erst als Braunlage zum Schluss seinen Torwart vom Eis nahm, kam Thorben Saggau zum Abschluss und traf acht Sekunden vor dem Ende zum 0:2-Endstand. „Das war ein hartes Stück Arbeit, weil Braunlage defensiv sehr gut gespielt hat und wenig zugelassen hat. Aber unter dem Strich war es ein verdienter Sieg“, meinte Trainer Sven Gösch. Bereits am heutigen Dienstag, dem 28. Januar, treten die Timmendorfer erneut an. Um 19.30 Uhr erwarten sie die Ritter aus Nordhorn. Dabei fehlt Thorben Saggau, der im Harz seine dritte Zehn-Minuten-Strafe kassierte und daher gesperrt ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen