zur Navigation springen

Eishockey: „Beach Boys“ holen drei Punkte gegen den Abstieg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 25.Jan.2016 | 05:44 Uhr

Im dritten Anlauf hat Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand das Derby gegen den Rostocker EC gewonnen. Die „Beach Boys“ siegten vor 603 Zuschauern mit 5:2(2:1, 1:1, 2:0) Toren. Stärkste Akteure waren dabei Goalie Kevin Beech und Stürmer Jared Wynia.

Trainer Martin Williams musste nur auf Jesper Delfs, Christian Herrmann und den erkrankten Jason Horst verzichten. Zudem klagte Tjalf Caesar nach dem Warmlaufen über Übelkeit und wurde geschont.

Rostock begann druckvoll, doch Kevin Beech im Timmendorfer Tor zeigte von der ersten Minute an, dass er einen Klassetag erwischt hatte. Die Gastgeber kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie und gingen in der achten Minute in Führung. Der Rostocker Torwart Tobias John konnte einen Schuss von Pierre Kracht nicht festhalten und Martin Williams stocherte die Scheibe über die Linie. Nur zwei Minuten später fiel das 2:0. Nach einem klugen Pass von Cory Melkert zog der starke Jared Wynia nahezu ansatzlos ab, tunnelte dabei einen Verteidiger und traf genau in den Torwinkel. Kurz vor der ersten Pause gelang Rostock mit einem abgefälschten Schuss der Anschlusstreffer.

Die Timmendorfer zeigten auch im zweiten Drittel den stärkeren Willen und erhöhten wiederum durch Wynia in der 22. Minute auf 3:1. Jetzt wurden die Rostocker druckvoller und erspielten sich eine Reihe guter Chancen. Doch Beech brachte die Gäste fast zur Verzweiflung. Erst in der 32. Minute musste er hinter sich greifen, als die Piranhas in Überzahl auf 2:3 verkürzten.

Das letzte Drittel begann mit schwungvollen Ostholsteinern, die jetzt die Entscheidung suchten. Mit dem schönsten Tor des Tages schaffte Kenneth Schnabel in der 46. Minute die Entscheidung. Er lockte John aus seinem Tor, umspielte den Rostocker Goalie und schob trocken ein. Letzte Zweifel am Timmendorfer Sieg beseitigte Patrick Saggau mit dem 5:2 in der 49. Minute.

„Wir haben heute 60 Minuten lang sehr konzentriert gespielt, unsere Chancen genutzt und völlig verdient gewonnen. Wir hatten heute den größeren Willen. Diese drei Punkte sind enorm wichtig, um die Abstiegsrunde zu vermeiden“, sagte Martin Williams.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen