Eintrag ins Goldene Buch und Party mit einer Kochshow

von
25. November 2013, 00:31 Uhr

Die offizielle Anerkennung der Stadt Eutin als Fairtrade-Stadt war für die Lenkungsgruppe mit Sprecherin Annette Pannenbäcker zwar ein Erfolgserlebnis, auf das man stolz sei, forderte aber auch mächtig viel Arbeit: „Die letzten drei Monate haben wir eigentlich nichts anderes gemacht als diese Party vorbereitet, da war unheimlich viel abzuklären“, erzählte die Fairtrade-Initiatorin am Rande der Zertfizierungsfeier, die Sonnabendnachmittag im Haus des Gastes stattfand.

Bei dem Ereignis stand die Präsentation von fair gehandelten Produkten sowie Informationen über die Initiative im Mittelpunkt, es gab auch eine Spielecke für Kinder und nicht zuletzt eine große Kuchentafel. Ein Höhepunkt war eine Koch-Show von Hendrik Meisel, der als Fairtrade-Botschafter im ganzen Bundesgebiet unterwegs ist.

Der Party vorausgegangen war im Rathaus ein Festakt, bei dem Manfred Holz das Zertifikat überreichte. Der Bundesverdienstkreuzträger ist Fairtrade-Botschafter, er gehört zu den Gründern der Fairtrade-Bewegung in Deutschland und leitete die Lenkungsgruppe in Neuss/Rhein, die zweite Stadt in Deutschland, die nach Saarbrücken als Fairtrade-Stadt anerkannt wurde. Beim Festakt, an dem neben Bürgervorsteher und Bürgermeister die Spitzen der Fraktionen teilnahmen, erhielten die Mitglieder der Lenkungsgruppe die Gelegenheit, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen – „...damit man noch in Jahrhunderten sehen kann, wer in dieser historischen Stunde dabei war“, scherzte Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz.

Eine historische Stunde war es auch für zwei junge Leute: Lisa Wandhoff (Gesang) und Jascha Blunck (Gitarre und Gesang) traten erstmals als Duo auf und rahmten die Feier mit modernen Liedern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen