Einstimmig: Erna kann jetzt Bauantrag stellen

shz.de von
13. Oktober 2017, 00:46 Uhr

Werner Sach ist glücklich, dass es voran geht: Die langersehnte und notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich des Eutiner Tierheimes wurde in der Stadtvertretung am Mittwochabend einstimmig verabschiedet. Er habe lange darauf warten müssen, jetzt werde es Zeit, dass das einmalige, was er für Eutin plane, auch vorangetrieben wird, sagte Jens-Uwe Dankert (FDP) vor der Abstimmung. Seit Jahren ruhen die Pläne eines Erna-Erlebnishauses für ganzjährige Naturpädagogik für Kinder der Region in seiner Schublade. Jetzt sei es ein Stück vorangegangen, „darüber freue ich mich“, sagte Sach auf Nachfrage. Er sei vorsichtig geworden. Zwar werde er den Bauantrag bei der Stadt stellen, doch dieser werde erst gültig mit der Genehmigung aus Kiel für den F-Plan. „Ich hoffe, dass wir im Frühjahr anfangen können, denn für Fundamente und Bodenplatte muss es frostfrei sein“, sagte Sach.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen