Grebin : Einfach wachsen lassen: Zauber im Naturgarten

Naturaufnahmen von Jürgen Hicke werden in Grebin gezeigt.
Naturaufnahmen von Jürgen Hicke werden in Grebin gezeigt.

Ausstellung im „Kaffeechen“ auf dem Gestüt Schierensee. Anlass ist die Themenkampagne Gartenvielfalt der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz.

Avatar_shz von
01. März 2019, 16:49 Uhr

Von kleinen und großen Wundern in einem natürlich gestalteten Garten berichtete ein fotografischer Bilderbogen durch den eigenen Garten. Den Blick gewähren Jürgen Hicke und Christina Mohwinkel am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr im „Kaffeechen“ auf Gestüt Schierensee.

Jürgen Hicke und Christina Mohwinkel zeigen, wie wunderschön und wichtig ein natürlich gestalteter Garten sein kann. Die Veranstaltung findet im Rahmen der „Themenkampagne Gartenvielfalt“ der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz statt.

Die beiden Referenten sind seit vielen Jahren im Naturschutz aktiv. Jürgen Hicke zeigt seit überdies Bildvorträge zum Thema Natur und Reisen in die Natur. Christina Mohwinkel ist bekannt für ihre spannenden und liebevollen Natur- und Kräuterführungen.

„Jeder natürliche Garten ist auch ein Teil der heimischen Natur und wird wegen des dramatischen Insektensterbens in unserer sehr aufgeräumten Kulturlandschaft und der damit schwindenden Naturräume zunehmend wichtig“, erläutert Christina Mohwinkel. Welch ein reger „Durchgangsverkehr“ von Tieren, Vögeln und Insekten in so einem Garten herrscht, zeigen die Fotos von Jürgen Hicke, die in den vergangenen 15 Jahren ausschließlich im eigenen Garten entstanden sind.

Und welch ein verzauberndes Wunderwerk schon eine ganz normale Fliege ist, wie fantastisch Bienen und Schmetterlinge von Nahem aussehen oder den Vogel mit dem Schnabel voller Futter auf dem Weg zu seinem Nest, zeigt der Fotograf mit seinen Makro- und Tieraufnahmen. Eine einzige Pflanze kann schon 100 Insekten ernähren und eine Vogeltränke im Hochsommer zu einem wahren Erlebnisbad werden. Einfach mal etwas stehen lassen und zahlreiche Gartenvögel können sich im Winter von Samen ernähren und der eigene Garten wird so zu einer natürlichen Oase. Aus Platzgründen wird um Anmeldung unter Tel. 0174/ 6794745 gebeten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen