Einen Punkt erkämpft

Christina Salewski setzt dem Ball mit rasantem Antritt hinterher und leitet aus dem Mittelfeld heraus einen Spielzug ein.
1 von 3
Christina Salewski setzt dem Ball mit rasantem Antritt hinterher und leitet aus dem Mittelfeld heraus einen Spielzug ein.

BSG-Fußballerinnen verdienen sich in der Verbandsliga Süd ein 0:0 gegen den SV Neuenbrook/Rethwisch

shz.de von
01. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Die Fußballerinnen der BSG Eutin trennten sich in der Verbandsliga Süd vom Tabellenzweiten torlos unentschieden. Der SV Neuenbrook/Rethwisch war als Favorit in die Partie gegangen.
  Die Gastgeber spielten von Beginn an kampfbetont. Der SV Neuenbrook hatte mehr Spielanteile, während die BSG mit viel Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten überzeugte. In der Defensive hielt Nina Schumacher im Tor mit Paraden die Null fest. In der Offensive wirkte Nora Riemchen in den Zweikämpfen agil und bissig. Es haperte jedoch am letzten Pass, so dass die Angriffsbemühungen von Nora Riemchen und Nele Rosenau, als auch später bei den eingewechselten Yasmin Lunau und Franziska Kröger meist ohne echte Torgefahr blieben. Die Gäste waren auch nach dem Seitenwechsel Spiel bestimmend, doch die BSG-Defensive stand sicher und ließ wenig Chancen zu.

„Der Punktgewinn war aufgrund der starken defensiven Leistung verdient, die gesamte Mannschaft freut sich über das Unentschieden“, sagte BSG-Trainer Sören Hüttmann nach dem Schlusspfiff. Die Eutiner Fußballerinnen stehen in
der Verbandsligatabelle nach zwölf Spielen mit 12:22 Toren und zehn Punkten auf dem neunten Platz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen