Eine Tanne als Zeichen des Friedens

Hoch über dem Dreiecksplatz schmückte Devin (9) gestern von der Drehleiter der Feuerwehr aus den zwölf Meter hohen Baum.
Hoch über dem Dreiecksplatz schmückte Devin (9) gestern von der Drehleiter der Feuerwehr aus den zwölf Meter hohen Baum.

von
27. November 2016, 17:45 Uhr

Jedes Jahr am ersten Advent wird am Dreiecksplatz in Kiel eine Tanne aufgestellt. Seit 40 Jahren wird sie von der Loge „Nordstjernen“ aus Oslo gespendet und soll ein Zeichen für die Freundschaft zwischen Norwegen und Deutschland sein. Gestern Vormittag wurde die Oslo-Tanne in einem feierlichen Akt aufgestellt. Dabei wurde auch die seit 60 Jahren bestehende Freundschaft der Loge „Nordstjernen“ und der Kieler Loge „Holstentreue“ gefeiert.

Das freute sowohl Manfred Bohnenberger von der Loge „Holstentreue“ als auch Charles Nyflöt, den Vorsitzenden der norwegischen Loge. Eine Freude machten die beiden den Schülern der Murmeltierklasse der Grundschule Kronsburg. „Letztes Jahr konntet ihr den Baum nicht schmücken, weil es gestürmt hat, aber dieses Jahr seid ihr an der Reihe“, betonte Bohnenberger.

Zusammen mit den Männern der Berufsfeuerwehr Kiel bestiegen immer zwei Kinder die Drehleiter und wurden zwölf Meter empor gehoben. Auch ganz oben an der Tanne befestigten sie Sterne und anderen Schmuck, den sie gebastelt hatten. „So hoch war ich noch nie, man kann so weit sehen“, sagte begeistert der neunjährige Devin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen