Michael Ahnfeldt : Eine "Sportlegende" verlässt die Landespolizei

Michael Ahnfeldt geht nach 43 Jahren in den Ruhestand.
Michael Ahnfeldt geht nach 43 Jahren in den Ruhestand.

Das Sportbildungszentrum der Landespolizei auf Hubertushöhe, verliert zum Beginn des März einen langjährigen Mitarbeiter: Michael Ahnfeldt.

Avatar_shz von
27. Februar 2012, 12:46 Uhr

Eutin | Polizeioberkommissar Michael Ahnfeldt geht nach mehr als 43 Jahren in den Ruhestand.

1968 wurde Michael Ahnfeldt bei der damaligen 5. Hundertschaft eingestellt. Bereits 1971 absolvierte er den Gruppenführerlehrgang und war danach für die Ausbildung des polizeilichen Nachwuchses mit verantwortlich. Eine kurzzeitige Einzeldienstverwendung führte ihn nach Grömitz.
Einer der besten Polizeifünfkämpfer im Land

1978 wurde Michael Ahnfeldt an der Sportschule des damaligen Bundesgrenzschutzes in Lübeck zum Sportleiter ausgebildet. Seitdem ist er in der Aus- und Fortbildung der körperlichen Leistungsfähigkeit der Polizeibeamten des Landes im Sportbildungszentrum in Eutin tätig.

Bundesweite Bekanntheit erlangte Michael Ahnfeldt durch sportliche Erfolge. Neben Meistertiteln in der Leichtathletik war Michael Ahnfeldt einer der besten Polizeifünfkämpfer der Landespolizei Schleswig-Holstein.
Seit 1981 Pressewart im Sportausschuss der Landespolizei

Diverse Meistertitel auf Landes- und Bundesebene verdeutlichen seine persönliche Leistungsfähigkeit. Einige Beispiele: 1970 war er Deutscher Jugendvizemeister im Kugelstoßen. Absoluter Höhepunkt seiner dienstlichen Leistungssportkarriere war der Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft im Fünfkampf der Polizei 1977 in Wiesbaden.

Nach seinem Rückzug aus dem Wettkampfsport widmete sich Ahnfeldt der Nachwuchsförderung, und das als Fachwart für Leichtathletik im Sportausschuss der Landespolizei sehr nachhaltig. Im Deutschen Polizeisportkuratorium hat sich Ahnfeldt durch seine Berichterstattung über nationale Polizeimeisterschaften einen Namen gemacht: Seit 1981 berichtet er als Pressewart im Sportausschuss der Landespolizei über alle polizeisportlichen Aktivitäten.
2. Vorsitzender im Kreisleichtathletikverband

Auch privat ist Ahnfeldt sportlich aktiv. Beim Polizei-Sportverein Eutin ist er Spartenleiter und Trainer in der Leichtathletik, im Leichtathletikverband Schleswig-Holstein gehört er dem Öffentlichkeitsausschuss an, beim Kreisleichtathletikverband Ostholstein ist er 2. Vorsitzender.

Ob der "Ruheständler" wirklich zur Ruhe kommt, bleibt eher fraglich. Seine neue Freizeit wird Michael Ahnfeldt vermutlich noch intensiver seiner Frau Kathrin, seinen Kindern und Enkelkindern widmen. Sehr wahrscheinlich ist auch, dass seine Vorliebe für Städtereisen noch mehr zur Geltung kommen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen