zur Navigation springen

Eine runde Sache – Neue Sparte beim TSV Malente

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2016 | 17:10 Uhr

Normalerweise bringen Touristen Geld nach Malente. Manchmal aber auch eine neue Sportart. So wie die Gruppe Schweden, die vor zwei Jahren zu Besuch war. Sie waren der Grund dafür, dass es im TSV Malente nun eine eigene Boule-Sparte gibt.

50 schwedische Boule-Spieler wollten im Jahr 2014 in Malente ein Trainingslager veranstalten. Da auf den Boulebahnen im Kurpark aber nicht genug Platz war, vermittelte Julia Freese, Vorsitzende der Freunde des Kurparks, den Kontakt zum TSV. Der stellte nicht nur den Sportplatz Ringstraße zur Verfügung, sondern entwickelte selbst Interesse an der Ballsportart. Im vergangenen Jahr gab es erstmals einen Boule-Kurs unter der Leitung von Manfred Rau und Trainer Ludger Fronzcek. 19 Interessierte nahmen daran teil, 17 von ihnen traten der am 1. Januar 2016 gegründeten Boule-Sparte bei. Der Vereinsvorsitzende Reinhard Schröder freut sich über die neue Sparte: „Wir brauchen gerade für ältere Vereinsmitglieder Angebote.“

Bisher wurde mit Stoffbällen in der Halle des Ernst-Rüdiger-Sportzentrums trainiert, am Wochenende weihten die Boule-Spieler ihre Bahnen auf dem Außengelände des Zentrums ein. Vier Bahnen haben die Vereinsmitglieder in Eigenleistung angelegt. Besonderheit: Nach jeder Trainingseinheit können die Bahnen wieder abgebaut werden. Die sollten auch den Ansprüchen der Spieler aus Schweden genügen, die am 22. April erneut mit 36 Sportlern nach Malente reisen. Und in diesem Jahr nicht mehr in der Ringstraße spielen müssen. Für diesen Platz hatte Spartenleiter Manfred Rau sich sehr geschämt. Und wenn es nach ihm ginge, würde die Gemeinde sich so schnell wie möglich von diesem Sportplatz trennen. „Der Platz sollte verkauft, die Hälfte des Erlöses ins Ernst-Rüdiger-Sportzentrum investiert und auch die Flutlichtanlage dort aufgebaut werden“, so seine Forderung.

Die Boule-Spieler treffen sich mittwochs (15.30 Uhr bis 17.30 Uhr) sowie sonnabends (10.30 Uhr bis 12.30 Uhr) im Ernst-Rüdiger-Sportzentrum sowie donnerstags (17 bis 19 Uhr) in Eutin (derzeit noch am Ruderverein, bald aber auf dem Gelände der Landesgartenschau). Interessierte können sich unter der Telefonnummer 04523/6666 bei Manfred Rau melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen