zur Navigation springen

Eine Reise in die Ballsaison der Belle Epoque: „Karneval in Wien“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2017 | 11:23 Uhr

„Karneval in Wien“ ist Thema eines Konzertes mit Salonmusik der Strauss-Ära am Sonntag, 19. Februar, um 17 Uhr im Marienhof in Neustadt. Wagners Salonquartett spielt Musik der Belle Epoque zum Karneval und zur damit beginnenden Ballsaison. Walzer und Galoppen von Strauss, Ziehrer, Fahrbach, Offenbach und vieles mehr bilden das Programm.

Die Ballsaison in der Belle Epoque sei gefüllt mit Opernpremieren, Festkonzerte und Maskenbälle. In der Saison 1840 seien es allein in Wien über 700 Festveranstaltungen gewesen. Etwas vom Glanz dieser Zeit möchte das Quartett mit Juliana Soproni (Violine), Klaus Liebetrau (Fagott), Thomas Goralczyk (Klavier) und Martin Karl-Wagner (Bass, Flöte und Arrangeur) vermitteln. Das Quartett feierte 2016 sein 20-jähriges Bestehen, sein Repertoire umfasst mehr als 300 Stücke, vom Strauss-Walzer über Csardas, Tango, Foxtrott bis zum UFA-Filmschlager. Nach dem Konzert verspricht das Restaurant einen kulinarischen Ausklang (Reservierung unter Telefon 04561/16010. Konzertkarten (16 Euro plus Vorverkaufsgebühr) gibt es im Musicbuero Crescendo (04521/74528), bei der Eutiner Tourist-Info (04521/709734) in Neustadt bei Haase (04561/2333) und im Restaurant Marienhof (04561/16010).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen