Malente : Eine Landschaft zum Toben für die Awo-Kinder

shz+ Logo
Sie freuen sich über die neue Spielmöglichkeit: Timo Stich, Anett Sievert und „Kinderhaus-Kinder“.
Sie freuen sich über die neue Spielmöglichkeit: Timo Stich, Anett Sievert und „Kinderhaus-Kinder“.

Die Teilnahme an der Sparkassen-Aktion „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ hat sich für die Kita gelohnt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
11. Juli 2019, 16:22 Uhr

Malente | Spielen und Toben – dafür haben die Kinder des Awo-Kinderhauses an der Malenter Kellerseestraße jetzt noch mehr Möglichkeiten. Die Kita hat zwei jeweils 21-teilige, gepolsterte Baustein-S...

enalMet | neSipel dun nobTe – fdrüa anheb ied dnrKie eds soenewKurA-hsdai na rde rnMeaetl seslrteeKßreael ttjze chno herm tMg.önlecihkie Die aKit tha zewi wlseije telg-i,1ei2 spelgoertte tBSzäeinusta-e rfü dei uhlrealTn ag.ftsenahcf göhclMi rduwe die gAnfshucafn crhud neie dpEo-S-01uneer00 usa erd ntiAko .000„03 urEo üfr 03 otell Ptorkeej ni rde Reno“ig dre kaasprsSe n,listoeH na der isch eid iKta breneowb atht.e

„eDi omchsertoi iEklcwugnnt uernesr Ksid hta bei snu von hjere enien ehhno relS,eeltt“nw setga nttAe tiree,vS istdoeVnrez sed eröeerinFrvds owA nadi,hrusKe sal oimT hciSt, eteirL der nertaeMl Fal-n,reisklpiSasea ied fefnuguhaacnNs in inucAsgeenh .hnma iDe tstüeUzuntrng hcrdu dei sepkaraSs ehfel edr taKi edaib es,rh teags ettnA etviSr.e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen