Neustadt : „Eine gelungene Kooperation“

Zufrieden mit der Resonanz auf das Projekt: (v. li.) Andrea Brunhöber (Stadtmarketing), Vera Litzka (Stadtwerke Neustadt in Holstein), Mirko Spieckermann (Bürgermeister von Neustadt), Larissa Klünder (Tourismus-Service), Sabrina Schlicht (violett), Henning Reimann (Geschäftsführer DKSB), Vertreterinnen der Strickgruppe des DKSB, Natalia von Levetzow (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Neustadt in Holstein), Katja Kirschall (Familienzentrum DKSB).
Zufrieden mit der Resonanz auf das Projekt: (v. li.) Andrea Brunhöber (Stadtmarketing), Vera Litzka (Stadtwerke Neustadt in Holstein), Mirko Spieckermann (Bürgermeister von Neustadt), Larissa Klünder (Tourismus-Service), Sabrina Schlicht (violett), Henning Reimann (Geschäftsführer DKSB), Vertreterinnen der Strickgruppe des DKSB, Natalia von Levetzow (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Neustadt in Holstein), Katja Kirschall (Familienzentrum DKSB).

Das Erdenbürger-Projekt „Schön, dass Du da bist“ des Kinderschutzbundes und der Stadt Neustadt zieht nach zwei Jahren Bilanz.

shz.de von
05. Dezember 2018, 12:45 Uhr

2017 startete das gemeinschaftliche Erdenbürgerbegrüßungs-Projekt „Schön, dass Du da bist“ vom Deutschem Kinderschutzbund (DKSB), Kreisverband Ostholstein, Stadt Neustadt und den Stadtwerken Neustadt. Geschäftsführer Henning Reimann (DKSB) freute sich jetzt zusammen mit Neustadts Bürgermeister Mirko Spieckermann über die gelungene Kooperation. Beide blickten zufrieden auf knapp zwei Jahre Zusammenarbeit zurück, in denen Eltern von Neugeborenen ein „Neustädter Starterpaket“ erhalten haben.

Im Jahr 2017 wurden 119 neue Neustädter geboren und vom 1. Januar bis 31. Oktober 2018 waren es 83 Kinder, also können bis zum Auswertungsdatum 202 Kinder berücksichtigt werden. Insgesamt nahmen die Eltern von 135 Kindern das Angebot des Erdenbürger-Päckchens in Anspruch. 98 Erdenbürger-Päckchen wurden direkt beim Familienzentrum abgeholt und 37 Mal wurde es vom Stadtmarketing auf dem Postwege verschickt, jedes Mal individuell zusammengestellt. „Wir freuen uns sehr über diese tolle Resonanz, die weit über der angestrebten Nachfragequote von 50 Prozent liegt, denn 67 Prozent aller angeschriebenen Eltern nimmt dieses Angebot an“, sagte Bürgermeister Mirko Spieckermann.

Die Idee zu dem Projekt hatte Katja Kirschall 2016, denn als sie von der Neubürgerbegrüßungs-Tasche des Stadtmarketings erfuhr, fragte sie sich: „Warum starten wir eine solche Aktion nicht auch für die Kleinsten, für die neuen Erdenbürger in unserer Stadt?“ Andrea Brunhöber vom Neustädter Stadtmarketing griff die Idee der Begrüßung der neuen Erdenbürger mit einem Willkommens-Päckchen auf. Im April 2017 wurde das erste Erdenbürger-Päckchen gepackt. Darin befinden sich bis heute Geschenke und Informatives, dazu von einer Strickgruppe handgemachte Mützen und Socken. Die Stadtwerke Neustadt sind ebenfalls Partner des Erdenbürger-Projektes und schenken allen Eltern, deren Kind ab dem 1. Januar 2017 geboren wurde, eine Jahresparkkarte für alle Parkplätze im Stadtgebiet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen