zur Navigation springen

Eine Eutinerin rückt in den Vorstand der Volksbank auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 11.Jun.2015 | 15:27 Uhr

In der Geschäftsführung der Volksbank kündigt sich ein personeller Wechsel an, der gestern in der Vertreterversammlung bekanntgegeben wurde: Hans-Wilhelm Hagen (60) wird sich im Herbst nächsten Jahres nach 46 Jahren Tätigkeit bei der Volksbank Eutin in die Altersteilzeit verabschieden. Seine Nachfolge soll eine Eutinerin antreten: Tanja Kannenberg.

Im Herbst vergangenen Jahres habe die Suche nach einem Nachfolger für Hagen begonnen, berichtete Aufsichtsratsvorsitzender Rolf Matzanke. Die Stelle sei im November intern und bundesweit ausgeschrieben worden. Aus der Vielzahl der Bewerbungen habe der für die Besetzung zuständige Aufsichtsrat fünf ausgewählt. Nach einem Verfahren, bei dem eine externe Personalberatung geholfen habe, sei im April 2015 einstimmig die Entscheidung für Tanja Kannenberg gefallen. Sie soll nach dem Ausscheiden Hagens neben Matthias Benkstein zum neuen Vorstandsmitglied bestellt werden.

Dem Vernehmen nach war Tanja Kannenberg die einzige Bewerberin aus der Volksbank, die im engeren Kreis der Bewerber war. Die letzte Entscheidung sei zwischen ihr und einem externen Bewerber gefallen.

Tanja Kannenberg (42) wurde in Eutin geboren und begann nach dem Abitur eine dreijährige Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank Eutin. Sie bildete sich zur Bankfachwirtin und Bankbetriebswirtin mit Diplom weiter und hat die Qualifizierung zur Bankleiterin.

Bei der Volksbank war sie 15 Jahre lang in der Innenrevision tätig, bevor sie im April 2011 die Leitung Produktionsbank übernahm. Im April dieses Jahres wurde sie Bereichsleiterin Marktfolge, Steuerung und Stäbe mit Prokura.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen