zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 20:58 Uhr

Eine Anlaufstelle für Freiwillige

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Offizielle Eröffnung am 17. September im Haus der Diakonie in Preetz / Erste Vereine haben bereits Bedarf an Freiwilligen gemeldet

Zehn Vereine haben ihre Daten schon auf der Homepage eingegeben. Sechs Interessierte wollen freiwillig mitarbeiten. Die ersten zarten Pflanzen des Freiwilligenzentrums wachsen. Doch bis zum Beispiel die DLRG einen Schwimmtrainer findet oder Vereine auf der Suche nach Platz- und Jugendwarten fündig werden, braucht es noch etwas Zeit.

Mit dem Freiwilligenzentrum wird eine Anlaufstelle für alle Belange rund um das Thema ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement und Freiwilligenarbeit im Kreis Plön geschaffen. Anschub soll eine Auftaktveranstaltung am 17. September geben. Seit 2013 verfolgt das EU-Projekt „Best“ (Bürgerschaftliches Engagement stärken) das Ziel, grenzüberschreitende Erfahrungen mit bürgerschaftlichem Engagement zwischen dem Kreis und der dänischen Kommune Sorø auszutauschen, voneinander zu lernen.

„Jetzt möchten wir die Tore öffnen und zur Mitgestaltung einladen. Wir erwarten viele Anregungen und Fähigkeiten der Menschen im Kreis Plön“, fasst Petra Rink zusammen. Freiwilligenarbeit brauche Information, Formen der Unterstützung und immer wieder neue Impulse.

Kreispräsident Peter Sönnichsen ist froh über die ersten Schritte des Projektes im Kreis Plön. Es müssten immer mehr Menschen zur freiwilligen Arbeit motiviert werden. „Sag’ mir, was ich machen soll, einmal die Woche tue ich es“, ruft Sönnichsen das Motto für einen erhofften Zuspruch aus der Bevölkerung aus. Dabei geht es nicht nur um langfristige Bindungen, sondern manchmal auch schnelle Hilfe zur Unterstützung, sagte Projektleiter Holger Lindner. Im Preetzer Freiwilligenzentrum soll im weiteren Verlauf auch eine zentrale Fortbildung für Ehrenamtler angeboten werden.

Die Gründung des Freiwilligenzentrums findet am Mittwoch, 17. September, ab 19 Uhr im Haus der Diakonie in Preetz statt. Mit dabei sind Kreispräsident Peter Sönnichsen, Leadpartner Michael Steenbuck, Lone Lisborg vom Frivilligcenter aus dem dänischen Sorø, Alexandra Hebestreit und Christiane Böhlke vom „Nettekieler“-Ehrenamtsbüro, Kreiswehrführer Manfred Stenger sowie Petra Rink.

Vereine, Verbände, Initiativen, Projekte sowie Bürger. die sich über die Arbeit des Freiwilligenzentrums und die Freiwilligenvermittlung informieren oder sich freiwillig im Kreis Plön engagieren möchten, sind eingeladen ihre Anregungen, Wünsche und Fragen einzubringen und am Aufbau des Freiwilligenzentrums aktiv mitzuwirken. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.freiwillig-im-kreis-ploen.de.





zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2014 | 12:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen