zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 20:29 Uhr

Ein Tag im Zeichen von Kuba

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ostholsteins Kirchengemeinden feiern Weltgebetstag mit Gottesdiensten und Veranstaltungen rund um den Inselstaat in der Karibik

shz.de von
erstellt am 01.Mär.2016 | 14:54 Uhr

Jedes Jahr am ersten Freitag im März feiern Menschen in mehr als 100 Ländern rund um den Erdball den Weltgebetstag. Auch im Kirchenkreises Ostholstein begehen Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder diesen Tag. Gruppen aus allen Teilen des Kirchenkreises haben sich in den vergangenen Wochen gemeinsam mit dem Frauenwerk und dem Jugendwerk in Workshops auf den besonderen Gottesdienst und verschiedene Veranstaltungen zum Weltgebetstag vorbereitet.

Der Gottesdienst wird jedes Jahr von Christinnen aus einem anderen Land vorbereitet. In diesem Jahr steht Kuba, der größte und bevölkerungsreichste Inselstaat der Karibik, im Mittelpunkt und bestimmt die Liturgie der Gottesdienste, die am 4. März gefeiert werden.

Mehr als 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen haben Texte, Lieder und Gebete ausgewählt. Unter dem Titel „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ erzählen sie von ihren Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche und wachsender wirtschaftlicher Ungleichheit in ihrem Land. Mit der Bibelstelle aus dem Markusevangelium (Mk10,13-16), in der Jesus Kinder zu sich kommen lässt und sie segnet, thematisieren sie die besondere Beziehung Jesu zu den Kindern – und im übertragenen Sinne auch zu denen, die in der Gesellschaftsstruktur am Rand beziehungsweise unten stehen.

Ein gutes Zusammenleben aller Generationen begreifen die kubanischen Weltgebetstags-Frauen als Herausforderung – hochaktuell in dem überwiegend römisch-katholisch geprägten Land, in dessen spirituellem Leben die afrokubanische Religion Santería eine wichtige Rolle spielt: Viele junge Menschen kehren dem sozialistischen Inselstaat auf der Suche nach neuen beruflichen und persönlichen Perspektiven den Rücken.

Im Kirchenkreis Ostholstein ist der Weltgebetstag inzwischen eine Tradition, die nicht nur die Erwachsenen in den Kirchengemeinden pflegen, sondern an die auch Kinder und Jugendlich in eigenen Veranstaltungen herangeführt werden. In Rensefeld bietet das Team um Diakonin Christiana Schulz für Kinder von acht bis zwölf Jahren ein Kinder-Übernachtungswochenende im Gemeindezentrum an (4. bis 6. März). Die Kirchengemeinde Pansdorf hat gleich drei Gottesdienste vorbereitet: Am 4. März um 11.15 Uhr wird ein Kindergartengottesdienst mit Jugendpastor Volker Prahl in der Michaeliskirche gefeiert, das Weltgebetstags-Team hat für den selben Tag einen Gottesdienst mit anschließendem Essen landestypischer Speisen um 16 Uhr in der Michaeliskirche vorbereitet und am 5. März findet dort von 10 bis 14 Uhr ein Kindergottesdienst-Tag statt.

In der Schönwalder Kirche wird am Freitag, 4. März, um 17 Uhr der Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Eine Gruppe ehrenamtlicher Frauen werden die von kubanischen Frauen erstellte Liturgie gestalten und das Land vorstellen. Im Anschluss sind alle Besucher zu einem Imbiss mit karibischen Leckereien eingeladen.

Wie auch in Neukirchen um 18 Uhr in der Pastoratsscheune: Denn nach dem Gottesdienst gibt es hier ebenfalls Spezialitäten aus Kuba. Zuvor wiederum Texte, Lieder und Gebete – dafür haben über 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt. Unter dem Titel „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ erzählen sie von ihren Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in ihrem Land.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert