Ein Sieg gegen den Abstieg

Svenja Niedorf ist schneller als ihre Gegenspielerin am Ball.
1 von 2
Svenja Niedorf ist schneller als ihre Gegenspielerin am Ball.

Fußballerinnen der BSG Eutin setzen sich gegen die SG Olympia PTSK mit 1:0(1:0) Toren durch

shz.de von
20. April 2016, 18:20 Uhr

Die Fußballerinnen der BSG Eutin verschafften sich am Sonnabend etwas Luft im Abstiegskampf in der Verbandsliga und besiegten die SG Olympia PTSK knapp mit 1:0(1:0). Die Partie begann mit etwa fünf Minuten Verspätung. Die Eutinerinnen begannen mit Nele Rosenau und Nora Riemchen im Angriff, während Offensivkraft Yasmin Lunau als linke Verteidigern die Abwehr verstärkte.

Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start. Mit schnellen Angriffen und vereinzelten Weitschüssen versuchten die Gastgeberinnen den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Nach fünf Minuten erzielte Klaudia Hans nach Vorlage von Nele Rosenau das 1:0. In der Folgezeit verpassten die Eutinerinnen in ihrer Druckphase weitere Tore zu erzielen. Mehr Weitschüsse wären gegen die unsicher wirkende Gästetorhüterin ein gutes Mittel gewesen. So kamen die Gäste besser ins Spiel und die BSG wurde zusehends in Abwehrarbeit verstrickt. Auf Nina Schumacher im Tor war Verlass. Sie hielt mit einigen Paraden den knappen Vorsprung fest.

Nach dem Seitenwechsel drückte Olympia Neumünster auf das Eutiner Tor, doch die Eutinerinnen zeigten diesmal eine sehr gute defensive Leistung und brachten den Vorsprung über die Zeit. „Die erste halbe Stunde waren wir spielerisch sehr gut. Danach war es eine starke kämpferische und läuferische Leistung von uns. Wir hatten in einigen Situationen aber auch Glück gehabt“, lautete das Fazit von BSG-Trainer Sören Hüttmann. Nachdem die Mannschaft des SV Eichede zurückgezogen hat und damit als erster Absteiger feststeht, hat die BSG Eutin zehn Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen