zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 10:36 Uhr

Plön : Ein Picknick ganz in Weiß

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bunte Farben sind hier fehl am Platz: Die Gäste eines „White Dinners“ müssen komplett in Weiß erscheinen – Ton in Ton mit Tischdecken, Tellern und Co. Einblicke vom ersten „Weißen Picknick“ vor dem Plöner Schloss.

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2015 | 16:57 Uhr

Weiße Tischdecken, weißes Geschirr und weiß gekleidete Gäste: Rund 180 Menschen hatten sich am vergangenen Sonnabend zum „White Dinner“ angemeldet, um auf der Wiese vor dem Plöner Schloss ganz in Weiß eigenes Essen oder Gegrilltes vom Pförtnerhaus-Barbeque zu verzehren. Es war das erste Picknick dieser Art an diesem Platz, berichtete Lisa von Kiedrowski von der federführenden Plöner Touriste-Info.

Ein Tisch für sechs bis acht Personen konnte im Vorfeld für 25 Euro reserviert werden. Außerdem spielte ab 19.30 Uhr die vierköpfige Band „Bobs Jazz Corner“ zur Unterhaltung der Gäste.

Auch Geburtstagslieder erklangen auf der Wiese vor dem Plöner Schloss. Denn Horst Jurgeneit feierte seinen Geburtstag dieses Jahr mit einem Picknick komplett in Weiß, obwohl er seinen Geburtstag zuerst lieber seinen Geburtstag Zuhause feiern wollte. „Aber meine Freunde haben diese Veranstaltung gefunden und die war am selben Tag wie mein Geburtstag. Dann habe ich mich damit angefreundet. Außerdem ist Picknick in Weiß eine gute Idee“, berichtete Jurgeneit. Jeder Gast habe anstatt eines Geschenks etwas zu essen mitgebracht und „es haben tatsächlich alle Gäste geschafft, sich weiß anzuziehen“, freute sich Jurgeneit.

Seinen Ursprung hat das „White Dinner“ in Paris, wo es 1988 das erste Mal stattfand. Von dort verbreitete sich die Idee in die ganze Welt und fand schließlich auch in Deutschland Nachahmer.

Für Inka Mettendorf war das Motto „ganz in Weiß“ leicht umzusetzen, da die meisten ihrer Anziehsachen weiß seien. „Weiß ist eine leichte, frische, edle und zudem auch noch eine typische Sommerfarbe. Auch die Segelboote auf dem Plöner See haben weiße Segel gesetzt.“, erklärte die Hamburgerin ihre Vorliebe für die Farbe.

„Ich habe von dem Picknick in der Zeitung gelesen und gleich eine Whats-App-Gruppe gegründet“, berichtete Monika Nellesen von ihrer Organisation des Treffens. „Einige von uns sind für diesen Abend extra nochmal shoppen gewesen und auf die Dunkelheit sind wir mit unseren weißen Kerzen auch gut vorbereitet“, sagte Nellesen. Nur bei der Anfahrt habe es Probleme gegeben, denn es sei kein Platz zum Ausladen ausgeschildert gewesen und die Gruppe habe dann alles zum Schloss herauftragen müssen.

Nichtsdestotrotz waren die Gäste vom weißen Picknick begeistert. Durch solche Aktionen wie das White Dinner Picknick solle das Plöner Schloss der Öffentlichkeit zugänglicher gemacht werden, sagte Ilka Jürgensohn. „Wenn es weiter so gut läuft wie bisher, sind wir nicht abgeneigt, die Aktion zu wiederholen“, so Jürgensohn trotz einiger leerer Tische. Diese hatte man für spontan entschlossene Besucher eingeplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen