zur Navigation springen

Zeitreise : Ein Kartoffelfest mit dem Blick auf die Ernte früher und heute

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Kartoffelernte hatte früher auf dem Land eine enorme Bedeutung, Kinder bekamen dafür eigens Ferien, damit sie helfen konnten. Zu einer Reise in diese Zeit lädt ein Kartoffelfest ein. Gezeigt werden auch Maschinen im Wandel der Technik.

von
erstellt am 28.Aug.2013 | 20:05 Uhr

Auf dem „Kroghof“ der Familie Stender findet Sonntag, 1. September, von 11 Uhr eine Kartoffelernte mit historischen Geräten statt. Eingebettet ist die Ernte in ein kleines „Kartoffelfest“.

Die „Hutzfelder Treckerfreunde“ haben dafür alte Erntemaschinen – vom Schleuderroder bis zum Vollernter – auf Vordermann gebracht und wollen alte und neue Erntetechnik zeigen. Die Ernte – vor allem von Kartoffeln – hielt früher alle Mitglieder der bäuerlichen Familie und die Bewohner der Dörfer lange in Atem, Schüler bekamen dafür eigens Ferien. Heute ist die Ernte durch Maschinen das Werk weniger Tage. Bei der alten Technik fühlt sich sicher mancher Besucher an seine Jugend erinnert, hat er doch hier wieder die Möglichkeit, Kartoffeln selber zu sammeln. Im Angebot gibt es die Sorten: Belana, Alexandra, Laura (rotschalig), Solara (halbmehlig), Blauer Hermann und Aspages (wie Bamberger Hörnchen).

Für Essen und Trinken sorgen der Sportverein Fortuna Bösdorf, die Jugendfeuerwehr Bösdorf und die Hutzfelder Treckerfreunde. Die Aktivitäten für Kinder sind: Kartoffel ausgraben, Ackergliding, Strohhaufen zum toben und eine Kistenrollbahn.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen