Ein himmlisches Wochenende

Ein Wochenende, ein gemeinsamer Weg: (v. li.) Volker Prahl, Anne Marie Düring, Tina Ziegler, Klaus-Dieter Schulz, Kerstin Stein-Schmidt und Martina Heesch arbeiten Hand in Hand.
Foto:
Ein Wochenende, ein gemeinsamer Weg: (v. li.) Volker Prahl, Anne Marie Düring, Tina Ziegler, Klaus-Dieter Schulz, Kerstin Stein-Schmidt und Martina Heesch arbeiten Hand in Hand.

Das erste Juli-Wochenende hat es in sich: Vom 4. bis 6. Juli ist Eutin Gastgeber für mehrere Großveranstaltungen. Und die Macher versprechen: Für jeden ist etwas dabei.

shz.de von
23. Juni 2014, 14:23 Uhr

Trotz der rund 2000 Parkplätze könnte es eng werden in Eutins Innenstadt: Gleich mehrere Veranstaltungen finden am ersten Juli-Wochenende rund um Markt und Schloss statt. Und entsprechend viele Gäste erwartet Eutin. Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz freut sich auf die Gäste. „Da wird Einiges los sein“, sagt Schulz. Doch es wird kein Gegeneinander der Veranstaltungen, sondern ein Miteinander.

Mehr als 1000 Jugendliche erwartet die Nordkirche zum internationalen Jugendfestival „Heaven“ (zu deutsch: Himmel). Nach dem Startschuss für die vierten Auflage des kirchlichen Jugendfestes am Freitag, 4. Juli, um 17 Uhr auf der Bühne auf dem Markt schaltet das Festival am Abend gleich einen Gang zurück – aus Rücksicht vor der Premiere der Oper „Der Troubadour“ der Eutiner Festspiele. In deren Pause wiederum findet dann am Abend der Eröffnungsgottesdienst statt – stilecht mit Glockengeläut.

Am Sonnabend stehen beim Jugendfestival tagsüber mehr als 30 Workshops, Cafés, ein Ökumenetreffpunkt, Musik, Theater, Mitmachaktionen, Kunst, Sport und Jugendkirche auf dem Programm. Sowohl auf der Festival-Bühne als auch in der Kirche wird es Live-
Musik und Theater geben. Abends spielen die Gruppen „Stilbruch“ aus Dresden und „Artur und Band“. Von 23 bis 1 Uhr wird der Sieger eines Klima-Song-Wettbewerbs gekürt (siehe Infokasten), es gibt einen Dichterwettstreit (Poetry-Slam), Schlafsackkino und Lagerfeuer. Die Abschlussveranstaltung mit Gottesdienst findet am Sonntag von 9.30 bis 12 Uhr auf dem Markt statt. Das Festival richte sich an alle Interessierten, sagt Martina Heesch vom „Heaven“-Leitungsteam: „Bis auf die Workshops sind alle Angebote offen für alle Menschen, die kommen.“

Der Eutiner Wochenmarkt unterstützt das Jugendfestival und „rückt enger zusammen“, sagt Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt. Denn wegen der Bühne auf dem Markt verlegen am Samstag, 5. Juli, erstmals einige Händler ihren Stand auf den Kirchplatz neben St. Michaelis.

Die gute Zusammenarbeit aller Veranstalter des Wochenendes lobt Tina Ziegler, Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele. Es sei ein schönes Zeichen, dass alle an einem Strang ziehen. Zur Premiere des „Troubadours“ am 4. Juli um 20 Uhr werden etwa 1800 Zuschauer erwartet.

Und feiern geht auch ohne Alkohol – das Wochenende macht es vor. „Wer ein Bier will, ist hier falsch“, scherzt Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz. Denn Oper, Einkaufsbummel und Jugendfestival stehen im Vordergrund.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen