zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 07:21 Uhr

Ein Hauch von Champions League

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holsteinischer Fußballverband loste im „Uwe-Seeler-Fußball-Park“ die Vorrundengruppen für das Hallen-Masters in Kiel aus

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2014 | 15:27 Uhr

„Wir genießen den Erfolg für unsere Stadt und für unseren Hauptsponsor Arend Knoop“, stellte Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner beim Interview mit NDR-Sportreporter Rudi Dautwitz fest. Eutin 08 ist einer von drei Debütanten beim Hallen-Masters in der Kieler Sparkassen-Arena. Dort spielen die vermeintlich acht besten Fußballmannschaften vor vollen Rängen um den Landestitel – und die Eutiner sind dabei.

Eutin 08 spielt in Gruppe A gegen Titelverteidiger ETSV Weiche, den VfR Neumünster und den TuS Hartenholm. In Gruppe B spielen Holstein Kiel, der VfB Lübeck, TSV Schilksee und SV Eichede um den Einzug ins Halbfinale. Für den TuS Hartenholm sagte Ligaobmann Heinrich-Wilhelm Genz: „Wir sind mit dem Los zufrieden.“ Liga-Koordinator Carsten Pukass vom VfR Neumünster sieht dem Turnier gelassen entgegen: „Wir haben zur Vorbereitung am Zweiten Weihnachtstag die Stadtmeisterschaft.“ Trainer Daniel Jurgeleit vom ETSV Weiche Flensburg freut sich auf das Turnier und verteidigte für ein Pressefoto den stattlichen Pokal, den ihm schon die drei Gruppengegner spielerisch entreißen wollten.

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) verbreitete am Montagabend im „Uwe-Seeler-Fußball-Park“ einen Hauch von Champions League, drei Fernsehkameras und ein erfahrener Moderator begleiteten die Auslosung der beiden Gruppen, in denen die besten Kicker aus Schleswig-Holstein am Sonnabend, dem 10. Januar, antreten.

„Wir wollen die Tradition bewahren und neue Wege gehen“, meinte SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer. Das Hallen-
Masters sei eine Veranstaltung, „um die uns ganz Deutschland beneidet“. Er hatte sich am Wochenende vom Niveau des Fußballsports in der Schleswig-Holstein-Liga überzeugt: „Das Spitzenspiel zwischen der U23 von Holstein Kiel und Eutin 08 hatte ein tolles Niveau, das war Werbung für die SH-Liga!“

„Wenn einer vor 17 Monaten gesagt hätte, dass wir uns fürs Hallen-Masters qualifizieren, wäre er wahrscheinlich für verrückt erklärt worden. Da waren wir Zweiter in der Kreisliga Ostholstein“, sagte Brunner. Seitdem eilt der Trainer mit seinen Kickern von Erfolg zu Erfolg. 2013 Meister der Kreisliga, Aufstieg in die Verbandsliga Südost, dort 2014 der Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga und nach den 17 Hinrundenspielen Herbstmeister. Das Saisonziel ist angesichts dieser Liste bescheiden formuliert, Brunner sagte: „Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.“

Neben den Eutinern haben sich der TSV Schilksee und der TuS Hartenholm zum ersten Mal für den Budenzauber qualifiziert. Dazu kommen Drittligist Holstein Kiel, die Regionalliga-Clubs VfB Lübeck, ETSV Weiche Flensburg und VfR Neumünster sowie der SV Eichede, der schon Masters-Erfahrung gesammelt hat. Karin Seidel, Geschäftsführerin der Nordwestlotto Schleswig-Holstein GmbH, zog die Lose aus zwei Schalen. Zuerst die vier höherklassigen Teams, dann die vier SH-Ligisten.

Sönke Meyer nahm die Glückwünsche von Rudi Dautwitz zur „tollen Halbserie“ strahlend entgegen: „Wir haben als Mannschaft gut gearbeitet.“ Mecki Brunner nutzte die Gelegenheit und tauschte nach dem Procedere mit den Vertretern der anderen Clubs Telefonnummern aus. Vielleicht schauen ja der VfB Lübeck oder Holstein Kiel bald zu einem Testspiel im Eutiner Fritz-Latendorf-Stadion vorbei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen