zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 17:44 Uhr

„Ein großer Gewinn für Ostholstein“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

40 Jahre „Theater in der Stadt“ in Neustadt

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2014 | 17:51 Uhr

Das „Theater in der Stadt“ in Neustadt hat am Wochenende Jubiläum gefeiert. Seit 40 Jahren engagiert der Kultur-Service renommierte Tourneetheater und bietet so Theaterfreunden im Kreis Ostholstein ein abwechslungsreiches Angebot. Die Wurzeln gehen zurück ins Jahr 1974, als der ehemalige Kulturamtsleiter Peter Grotz auf Wunsch des damaligen Bürgermeisters Hans-Joachim Birkholz die Reihe „Theater in der Stadt“ ins Leben gerufen hatte. Am 10. November 1974 wurde die erste Veranstaltung „Goldregen“ mit dem Altonaer Theater aufgeführt. Bis heute konnten über 220 000 Besucher gezählt werden.

Das 40-jährige Bestehen des „Theater in der Stadt“ wurde am Samstag mit der Rock-Revue „Bauernhof-Rock“ von Sandra Keck mit dem Ensemble des Hamburger Ohnsorg-Theaters gefeiert. Apropos feiern: Erstmals gibt es im Jubiläumsjahr eine Silvester-Revue mit dem Duo „Schwarzblond“ – selbstverständlich am 31. Dezember.

In seinem Grußwort sagte Kulturstaatssekretär Eberhard Schmidt-Elsaeßer (Foto): „Kultur lebt wesentlich von diesen Initiativen der Städte, insbesondere auch der kleineren Städte, die – wie hier in Neustadt – Träger zahlreicher Kultureinrichtungen sind.“

Die Städte sichern und finden neue Wege, um kulturelle Angebote einem neuen Publikum zu öffnen, so Schmidt-Elsaeßer. Das „Theater in der Stadt“ erfülle diesen Kulturauftrag in beispielhafter und auch erfolgreicher Weise; 86 Prozent Auslastung in der vergangenen Saison sei ein starkes Ergebnis.

„Das ,Theater in der Stadt‘ ist ein großer Gewinn für Neustadt und ganz Ostholstein“, bilanzierte Schmidt-Elsaeßer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen