zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

28. Juli 2017 | 02:52 Uhr

Ein Fest im Herzen Eutins

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die vier Kultureinrichtungen am Schlossplatz laden zum unverbindlichen Schnuppern: Ein Tag mit mehr als 20 Veranstaltungen

Die Kultureinrichtungen rund um den Schlossplatz laden zum ersten Schlossplatzfest am Sonntag, 16. Juli, von 11 bis 17 Uhr ein. „Hinter den Türen haben wir alle ein sehr gutes Verhältnis und wir wollten das schon längst mal nach außen präsentieren“, sagte Dr. Julia Hümme, Leiterin des Ostholstein-Museums zur Idee zum Fest. Jeder soll die Schätze rund um den Schlossplatz entdecken können, wo sonst habe man in einer Stadt an einem so schönen Fleck eine so hohe Dichte an Kultureinrichtungen, ergänzte Schloss-Chefin Brigitta Herrmann.

Die Kreis- und die Landesbibliothek, das Ostholstein-Museum und das Eutiner Schloss öffnen zum Fest rund um den Schlossplatz für alle Besucher ihre Türen. Die Kreismusikschule, die ebenfalls zu den wichtigen Kultureinrichtungen gehört, begleitet verschiedene Veranstaltungspunkte in den einzelnen Häusern – und musiziert auf einer kleinen Bühne auf dem Schlossplatz selbst. „Der Platz soll, so stellen wir uns das vor, mit Musik und Kulinarischem Dreh- und Angelpunkt des Festes sein“, erklärt Hümme. Auch ein Bücherflohmarkt und eine Leseoase im freien vor den Bibliotheken, soll Leben auf den Platz bringen. Zu jeder vollen Stunde erwartet die Besucher in jeder Einrichtung eine besondere Veranstaltung.

Kreisbibliothek: „Wir bauen neben der Leseoase ein Comic-Lounge auf, bei der es auch Saloonmusik vom Flügel geben wird“, sagte Beate Sieweke, Leiterin der Kreisbibliothek. Außerdem sei ein Comic-Cinema geplant und für die Kinder wird ab 14 Uhr Jim Knopf vorgelesen, ab 15 Uhr gibt es die Plattdeutsche Stunde mit Bärbel Bierend. Landesbibliothek: „Wir zeigen unter anderem wie man Fotos des 18. Jahrhunderts machen kann mittels Schattenriss und wollen mit der historischen Handtiegelpresse den Menschen zeigen, wie früher gedruckt wurde und auch selber drucken lassen“, sagte Leiter Frank Baudach. Außerdem werde die Welt der alten Bücher einmal für Erwachsene mit einer Führung (11 und 15 Uhr) und für Kinder ab acht Jahre (12 Uhr) erklärt. Im Ostholstein-Museum können die Kinder passend zur aktuellen Playmobil-Ausstellung im Erdgeschoss Playmobil-Szenen im Physiksaal malen (14/16 Uhr). Um 12 und 15 Uhr gibt es Führungen durch die Ausstellung „Pierre Schumann Marmor und Bronze“ im Dachgeschoss. „Und wir haben uns erlaubt in der Dauerausstellung mal nicht alles so Bierernst zu nehmen und neben den Playmobil-Figuren noch das ein oder andere uns ausgedacht, sodass Besucher unter dem Motto ‚Was stimmt hier nicht‘ auf Spurensuche gehen können“, sagte Hümme.

Das Schloss Eutin bietet neben der Schloss-Kinder-Aktion ab 11 Uhr besondere Führungen aus Sicht des Dienstboten (12 Uhr), durch die Beletage (13 Uhr) und für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren (14 Uhr) an. „Außerdem gibt es die ganze Zeit über eine Rätselralley für jedes Alter und einem Raritätenmarkt“, verrät Brigitta Herrmann.

        Die Kreismusikschule spielt zur Eröffnung bei der musikalischen Führung im Ostholstein-Museum (11 Uhr), begleitet die Comic-Lounge (12 Uhr), spielt zur Lesung von Frank Baudach in der Landesbibliothek Eutin-Lieder (14 Uhr) und gibt ein Schüler- und Dozentenkonzert im Rittersaal (um 15 Uhr). Außerdem begleiten Flöten jeweils um
13 und 16 Uhr Wolfgang
Griep auf der „Rattenfänger-Wandelführung“ durch jedes der Gebäude, bei der er Historisches und Neues verrät. Treffpunkt dafür ist jeweils der Schlossplatz. Alle Angebote sind kostenlos, nur für die Playmobil-Ausstellung sowie den Zutritt ins Schloss wird Eintritt erhoben.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jun.2017 | 00:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen