Ein Baumhaus zum 50. Geburtstag der Malenter „Pusteblume“

Noch halten Renata Wohlert (von links), Barnd Deutschendorf, Michael Eichner und Svenja Deutschendorf nur ein Modell in den Händen. Aber bald, so hoffen die Mitglieder des Fördervereins, soll an dieser Stelle ein zwölf Quadratmeter großes Baumhaus entstehen.
Noch halten Renata Wohlert (von links), Barnd Deutschendorf, Michael Eichner und Svenja Deutschendorf nur ein Modell in den Händen. Aber bald, so hoffen die Mitglieder des Fördervereins, soll an dieser Stelle ein zwölf Quadratmeter großes Baumhaus entstehen.

shz.de von
13. Mai 2018, 13:37 Uhr

Der Förderverein des evangelischen Kindergartens Pusteblume hat sich zu seinem 50. Geburtstag im Juni ein besonders Geschnk ausgedacht: ein Baumhaus.

Die Idee dazu hatte schon vor vielen Jahren ein Kindergartenkind, das zu Kita-Leiterin Regina Praetorius sagte, wie toll sich ein bestimmter Baum auf dem an die „Wunderwelt Wasser“ grenzenden Gelände doch für ein Baumhaus eignen würde. Zwar geriet dieser Wunsch etwas in Vergessenheit, doch im Herbst begann der Vorstand des Fördervereins mit den konkreten Planungen.

Geplant ist ein Haus mit zwölf Quadratmeter Grundfläche, das in zwei Meter Höhe zwischen zwei alten Kastanienbäumen errichtet werden soll. Unter einem Pultdach sollen die Kinder Schutz finden. „Ein Luftschlösschen, in das sich kleine und große Menschen zurückziehen können“, beschreibt der Förderverein in einem Flyer seine Vision.

Doch Visionen kosten Geld. Im Falle des Baumhauses sind es rund 12 000 Euro. Der Förderverein hat beim Weihnachtsdorf Kekse und Marmelade verkauft, bei einem Nummernflohmarkt Waffeln gebacken und fleißig Spenden gesammelt. Trotzdem fehlen noch etwa 3000 Euro. So hofft der Förderverein auf weitere Spenden und hat sich eine besondere Aktion überlegt. Bis auf die Plattform des Baumhauses führen 25 Treppenstufen. Diese sollen „verkauft“ werden. Wer mindestens 50 Euro spendet, kann gegen einen kleinen Aufschlag seinen Namen auf einem kleinen Messingschild an einer Treppenstufe anbringen lassen. Informationen gibt es bei Helge Popp (Tel. 0173/1971963) oder Svenja Deutschendorf (Tel. 04523/990989). Direkte Spenden sind auf das Konto DE97 2139 2218 0000 2005 49 bei der Volksbank Eutin möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen