Ein Baum mit über 100 Kinder-Wünschen

Die Vorstandsmitglieder des Kinderschutzbunds, Kathrin Bauer (links) mit ihren Kindern Arthur und Emma und Gabi Viereck mit Sohn Maurin sowie Initiatorin Angelika Wallbrecht (rechts) freuen sich auf viele Geschenke.
Die Vorstandsmitglieder des Kinderschutzbunds, Kathrin Bauer (links) mit ihren Kindern Arthur und Emma und Gabi Viereck mit Sohn Maurin sowie Initiatorin Angelika Wallbrecht (rechts) freuen sich auf viele Geschenke.

shz.de von
25. November 2014, 18:35 Uhr

Am Heiligen Abend sollen Kinderaugen unter dem Weihnachtsbaum leuchten: Dazu will Angelika Wallbrecht gemeinsam mit dem Malenter Kinderschutzbund durch die Neuauflage der Wunschbaum-Aktion beitragen. Im fünften Jahr in Folge steht auf der Terrasse des Restaurants Villa Colonial ein Weihnachtsbaum, der als Schmuck nicht die traditionellen Kugeln, Lametta oder Holzfiguren trägt. An den Zweigen des von den Wirtsleuten Thomas und
Farina Hemsen gestifteten „Wunschbaums“ hängen vielmehr kleine Karten mit den Weihnachtswünschen von über 100 Kindern aus Malenter Familien, deren wirtschaftliche Verhältnisse es derzeit nicht zulassen, die Wünsche ihrer Kinder zu erfüllen.

„Wir glauben fest daran, dass sich auch in diesem Jahr wieder großzügige Mitmenschen finden, die alle Karten abnehmen und die kleinen Geschenke bis zum 15. Dezember in der Villa Colonial hinterlegen“, sagt Angelika Wallbrecht. Erneut gewährleiste die vertrauensvolle Zusammenarbeit des Deutschen Kinderschutzbundes mit Schulen, Kindergärten und Betreuungseinrichtungen der Gemeinde die nötige Diskretion, betont Angelika Wallbrecht.

Auch die Initiatoren wüssten nicht, welche Kinder
oder welche Familien hinter den Wunschzetteln stünden.

Die Verteilung der Geschenke erfolge über die mitwirkenden Einrichtungen. „Mittlerweile haben wir bereits einige ,Stammschenker‘, allen voran die Awo-Ortsgruppe Malente, die die ersten Wunschkarten schon in Empfang genommen haben“, freut sich Angelika Wallbrecht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen